App-Logos von tagesschau und boerse.ARD.de auf einem Smartphone

In eigener Sache boerse.ARD.de zieht um zu tagesschau.de

Stand: 11.11.2020, 15:42 Uhr

Wir wollen mehr Menschen mit unseren Wirtschafts- und Börsennachrichten erreichen. Dazu werden wir unsere Kräfte in der ARD bündeln und mit tagesschau.de ein gemeinsames Ressort Wirtschaft aufbauen. boerse.ARD.de wird daher zum Jahresende 2020 eingestellt.

Liebe Nutzerinnen und Nutzer von boerse.ARD.de,

die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung - das erkannte schon der Philosoph Heraklit im alten Griechenland. Auch für unser Börsen-Nachrichtenangebot stehen die Zeichen auf Veränderung: Um unserem Auftrag als öffentlich-rechtliches Medienangebot in Zukunft noch besser gerecht werden zu können, bauen wir mit tagesschau.de ein gemeinsames Ressort Wirtschaft auf. „Nutzerinnen und Nutzer müssen sich künftig nicht auf unterschiedlichen Seiten informieren, sondern bekommen alle Informationen gebündelt“, sagt Juliane Leopold, Digital-Chefredakteurin von ARD-aktuell.

Weiterhin Börsen- und Wirtschaftsnachrichten aus Frankfurt

Natürlich berichten wir für Sie weiterhin journalistisch, aktuell, hintergründig und ausgewogen aus unserem Büro direkt am Parkett in der Frankfurter Börse und mit unserem erfahrenen Team aus unseren Redaktionsräumen im Hessischen Rundfunk in Frankfurt. Wir bedienen auch künftig das Bedürfnis nach verständlichen, gut recherchierten Informationen zu den Themen Börse und Wirtschaft. Dabei wird das Themenspektrum breiter: Der Fokus liegt künftig nicht mehr speziell auf Börsenthemen, sondern nimmt auf tagesschau.de die gesamte Wirtschaft und deren Entwicklung stärker in den Blick. Ein besonderes Augenmerk auf die Börse bleibt dabei erhalten. So wird auch der Marktbericht weiterhin bei tagesschau.de verfügbar sein. Auch unser Kursangebot bleibt Ihnen erhalten - dann jedoch in modernisierter Form im Internet-Angebot der Tagesschau.

Depotfunktion und boerse.ARD.de-App werden abgeschaltet

Wie bei jedem Umzug haben auch wir genau überlegt, was wir mitnehmen, und von welchen Dingen wir uns trennen: Da wir festgestellt haben, dass die Depot- und Watchlistfunktion nur von einem verhältnismäßig kleinen Teil unserer Nutzerschaft intensiv genutzt wird, und zudem solch ein virtuelles Depot auch nicht zu unserem Kernauftrag gehört, werden wir diesen Service in Zukunft nicht mehr zur Verfügung stellen. Mit dem Übergang von boerse.ARD.de zu tagesschau.de/wirtschaft Ende 2020 werden wir Depot und Watchlist komplett einstellen. Ihre bei boerse.ARD.de hinterlegten Daten werden selbstverständlich datenschutzkonform von unserem Dienstleister gelöscht.

Gleiches gilt für die Handy- und Tablet-App von boerse.ARD.de. Im November werden wir sie aus den Apple- und Google Play-Stores nehmen; komplett abgeschaltet werden sie dann ebenfalls Ende 2020. Angesichts des dann nur noch wenige Monate bestehenden Gesamtangebotes von boerse.ARD.de werden wir in den Apps auch keine technischen Fehler mehr korrigieren. Unsere Börsen- und Wirtschaftsnachrichten finden Sie künftig in der tagesschau-App.

Depot- und Watchlist-Daten herunterladen

Wir danken Ihnen, liebe Nutzerinnen und Nutzer von Depot und Apps, für Ihre Treue und bitten um Ihr Verständnis. Ihre Depot- und Watchlist-Daten können Sie in eingeloggtem Zustand über den Button “Download als Tabelle” als .csv-Datei herunterladen.