Stefan Wolff Moderator boerse vor acht

10 Fragen an... Stefan Wolff

Stand: 07.04.2003, 13:27 Uhr

Wir haben unseren Blog-Schreiber zehn Fragen unter anderem rund um seine Tätigkeit an der Börse gestellt. Was er am liebsten nach Handelsschluss unternimmt, seit wann er schon über die Börse berichtet und welche Tipps er für Neu-Anleger parat hat, erfahren Sie hier.

1. Ist die Börse nun ein Buch mit sieben Siegeln oder eigentlich ganz einfach?
Eigentlich ganz einfach, denn nirgendwo wird das Spiel von Angebot und Nachfrage so konsequent gespielt wie an der Börse. Wenn es allerdings darum geht herauszufinden, warum gerade das Angebot die Nachfrage übersteigt (oder umgekehrt), versiegelt sich das Buch auch mal ganz gern.

2. Seit wann interessieren Sie sich für Börse und was fasziniert Sie an diesem Thema?
Seit ich kapiert habe, dass der Dax mehr ist als nur eine Kurve. - Zu vermitteln, dass der Dax mehr ist als nur eine Kurve.

3. Wie lange berichten Sie schon über die Börse, seit wann beim ARD-Börsenstudio?
Als Freier Wirtschaftsjounalist seit 1998 (Hörfunk und Print), seit Dezember 2000 fürs Fernsehen.

4. Welche beruflichen Erfahrungen möchten Sie am wenigsten missen?
Jede auf ihre Weise.

5. Was machen Sie am liebsten nach Börsenschluss oder an freien Tagen?
Mit den Töchtern spielen, Spazieren gehen, aufwendig kochen und genießen, lesen.

6. Sie werden sicherlich oft nach heißen Börsentipps gefragt. Was antworten Sie?
Wenn alle wissen, wo sich die Goldader befindet, verdienen nur jene, die die Schaufeln verkaufen.

7. Nach all den Kursstürzen und Skandalen – kennen Sie gute Gründe, der Börse immer noch zu vertrauen?
Es geht nicht um Vertrauen in "die Börse", es geht um Vertrauen in die Wirtschaft und in einzelne Unternehmen, und da gibt es viele gute Gründe für viele gute Unternehmen.

8. Ohne ins Detail zu gehen: Welche Geldanlagen bevorzugen Sie?
Um Interessenkonflikte zu vermeiden jene, über die ich nicht berichten muss.

9. Haben Sie mit einer Aktie schon einmal einen Totalverlust erlebt?
Nein.

10. Welchen wichtigsten Rat geben Sie einem Börsen-Neueinsteiger?
Risiko breit streuen. Nur in Unternehmen investieren, deren Geschichte man mag und – vor allem – versteht. Sicherheit nicht vergessen (Rentenmarkt). Kein Geld einsetzen, das kommende Woche für die Hypothek oder eine neue Waschmaschine gebraucht wird. Nur Verluste riskieren, die man auch verschmerzen kann.