Video Im Zinstief - Gesetzliche Rente rentabler als private Vorsorge

Älteres Paar im roten Cabrio
Video

28.02.2018 13:20 Uhr

Ab 2017 kann jeder über 50-Jährige seine gesetzliche Rente durch Extrabeiträge aufstocken. Eine Gesetzesänderung, hinter der ein sehr lukratives Angebot steckt, denn bislang galt das Privileg freiwilliger Zusatzbeiträge im Prinzip nur für Selbstständige, Beamte und Freiwillig Versicherte. Hintergrund: Die gesetzliche Altersversorgung ist viel besser als ihr Ruf. Mehr noch, in Zeiten von Niedrigzinsen schafft sie vor allem bei Menschen ab 50 mehr Rendite als Privatrenten. Und deshalb gilt hier: Wer etwas für seine Altersvorsorge tun will, der sollte Extra-Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung zahlen. Die toppt zur Zeit sogar Rürup- oder Riesterrenten. Plusminus rechnet vor, für wen sich Extrabeiträge lohnen und wie man mehr aus der gesetzlichen Rente heraus holt. Eine Analyse, mit der das Wirtschaftsmagazin Plusminus im Januar 2016 allein gegen den Strom schwamm. Das Kuriose: Noch nicht einmal die Deutsche Rentenversicherung wollte uns damals zu den Recherchen ein Interview geben. Erst Monate später ging sie mit der gleichen Botschaft an die Öffentlichkeit.