Video Draghi spielt italienisches "Catenaccio"

Anja Kohl
Video

07.09.2017 20:10 Uhr

EZB-Chef Mario Draghi spielt auf Zeit. Er lässt erstmal alles beim Alten und verschiebt eine Änderung der Geldpolitik... auf "wahrscheinlich" Oktober. Die zunehmende Kritik am lockeren Kurs der EZB wischte Draghi beiseite. Er sieht keine bedenklichen Effekte. Wohl aber nannte er eine neue Quelle der Unsicherheit: den starken Euro!