1/8

Womit Apple sein Geld verdient Viel mehr als iPhone und iPad

Apple-Logo am Sternenhimmel

Apple ist der Gigant unter den weltweit agierenden Technologieunternehmen: Der Umsatz lag im vergangenen Quartal (bis Ende September) bei 62,9 Milliarden Dollar, der Gewinn bei 14,1 Milliarden. Die Gesamtmarge stieg auf 38,3 Prozent. Der Löwenanteil kommt dabei immer noch vom iPhone.

Womit Apple sein Geld verdient Viel mehr als iPhone und iPad

Apple-Logo am Sternenhimmel

Apple ist der Gigant unter den weltweit agierenden Technologieunternehmen: Der Umsatz lag im vergangenen Quartal (bis Ende September) bei 62,9 Milliarden Dollar, der Gewinn bei 14,1 Milliarden. Die Gesamtmarge stieg auf 38,3 Prozent. Der Löwenanteil kommt dabei immer noch vom iPhone.

Apple iPhone X

iPhone
Vom iPhone konnte Apple im letzten Quartal 46,9 Millionen Einheiten absetzen, das waren 300.000 mehr als im Vergleichszeitraum 2017. Damit machen die Smartphones immer noch 59 Prozent des Gesamtumsatzes von Apple aus. Die Abhängigkeit des Konzerns von diesem Produkt bleibt also hoch, hat aber im Vergleich der letzten Jahre deutlich abgenommen.

Eine Katze sitzt vor einem Apple iMac mit Retina-Display

Mac-Sparte
Praktisch ein Klassiker ist der zweitwichtigste Bereich - die Mac-Sparte. Sie ist die Keimzelle des Unternehmens. Apple erreichte unter der Leitung von Steve Jobs in den Achtziger Jahren mit den Macs seine erste Blütezeit. Die Mac-Sparte erzielte im letzten Geschäftsquartal (bis Ende September) einen Umsatzanteil von 11,7 Prozent.

Apple MacBook Pro mit Touch Bar und Touch ID

5,3 Millionen MacBooks wurden im vergangenen Quartal verkauft, 100.000 weniger als im entsprechenden Vorjahresquartal. Hier ist ein MacBook Pro mit Touch Bar und Touch ID zu sehen.

Apple-Chef Tim Cook mit Apple iPad Air 2

iPad
Wie die Mac-Sparte waren in den vergangenen Quartalen auch die Stückzahlen der verkauften iPads rückläufig. Tatsächlich hat Apple allein im letzten Geschäftsquartal 2018 rund 9,7 Millionen dieser Tabletcomputer verkauft, nach 10,3 Millionen im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

iTunes-App

iTunes
Im Bereich iTunes/Software/Services erzielte Apple im letzten Geschäftsquartal einen Umsatzanteil von 15,9 Prozent. Vor drei Jahren waren es nur knapp zehn Prozent. Hierunter verbergen sich Dienste wie die App Stores, der iBooks Store, Apple Pay und weitere Dienstleistungen. Dieser Bereich gehört zu den am schnellsten wachsenden Sparten von Apple. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Erlöse hier um 17 Prozent.

Apple TV

Other Products
Zur wachstumsstärksten Sparte hat sich zuletzt ein Bereich entwickelt, den Apple unter der Bezeichnung "Andere Produkte" auflistet. Dahinter verbergen sich Angebote wie Apple TV, Beats products, der iPod touch sowie die Apple Watch. Immerhin schaffte dieses Segment im letzten Quartal einen Umsatz von 4,23 Milliarden Dollar, ein Plus von 31 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Apple Watch Series 4

Apple Watch
Die Apple Watch gilt als unerwarteter Erfolg. Genaue Verkaufszahlen verrät Apple zwar nicht, doch Insidern zufolge ist die Nachfrage für die 2018er Generation der Apple Watch "wesentlich besser“ als ursprünglich angenommen. Im Zuge dessen erhöhten Analysten ihre Lieferprognose für das Jahr 2018 auf 18,5 bis 19,5 Millionen Einheiten. Zuvor ging er von 18 Millionen Stück aus. Apple veröffentlicht keine genauen Verkaufszahlen.