Weltpolitik bremst die Kurse

Detlev Landmesser

Stand: 22.02.2007, 20:28 Uhr

Lange waren sie verdrängt worden, am Donnerstag wurden sie wieder zum Börsenthema: Die Spannungen mit dem Iran trübten am Nachmittag die Stimmung. Von den Unternehmen gab es dagegen fast nur Erfreuliches.

Allein fünf Dax-Konzerne präsentierten am Donnerstag ihre Bilanzen. Vor allem die Allianz und BASF bescherten dem Dax einen weiteren Ausflug über die 7.000-Punkte-Marke.

Dass diese nicht gehalten werden konnte, lag vor allem am Atomstreit mit dem Iran. Zunächst hatte die Unsicherheit über das weitere Vorgehen westlicher Staaten nach dem Verstreichen der Frist des UN-Sicherheitsrats den März-Futurepreis der US-Sorte WTI über die Marke von 60 Dollar steigen lassen. An der Wall Street kippte daraufhin nach einem positiven Handelsstart die Laune, was auch den deutschen Markt in Mitleidenschaft zog. Der L-Dax schloss bei 6.981,25 Punkten.

BASF zeitweise über 80 Euro

Tagestermine am Montag, 19. November

Unternehmen:
Grand City Properties: Q3-Zahlen
VW: Conference Call für Analysten, 14 Uhr

Konjunktur:
Deutschland: Auftragsbestand des verarbeitenden Gewerbes 10/18, 08:00 Uhr
EU: Leistungsbilanz Eurozone 09/18, 10:00 Uhr

Sonstiges:
Frankfurt a.M.: Finanzminister Scholz spricht auf der Tagung "European Banking Regulation"