Marktbericht 20:05 Uhr

Dax verliert mehr als zwei Prozent Verlustreicher Wochenstart

Stand: 26.09.2016, 20:05 Uhr

Angst vor bösen Überraschungen in den USA hat die Investoren am Montag beherrscht. Vor dem ersten TV-Duell zwischen den US-Präsidentschafts-Kandidaten wollten Anleger nicht auf dem falschen Fuß erwischt werden.

ARD-Börsenstudio: Konrad Busen
Audio

Börse 20.15 Uhr

In der Nacht um 3:00 Uhr deutscher Zeit ist es soweit: Hillary Clinton und Donald Trump treffen im ersten von drei TV-Duellen aufeinander. Je nach dem Ausgang des ersten Auseinandertreffen könnten sich die Umfragewerte zugunsten des einen oder des anderen Kandidaten verändern.

Trump als Drohung

Dax

Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
12.561,42
Differenz relativ
-0,98%

An den Finanzmärkten geht vor allem die Angst um, dass sich die Stimmung zugunsten des Repblikaners Trump drehen könnte. Der gilt als unberechenbar, eine Wirtschaftspolitik unter einem Präsidenten Trump, könnte protektionistisch angelegt sein, so die Befürchtung vieler Beobacher.

Devisenmarkt und Aktienmarkt in Deckung

Der US-Dollar hatte bereits vor dem TV-Showdown einen schweren Stand gegenüber Euro und Yen. Die Gemeinschaft-Währung konnte sich deutlich über der Marke von 1,12 Dollar halten. Aber nicht nur am Devisenmarkt macht sich Verunsicherung breit. An der Wall Street kamen auch die Aktienmärkte unter Druck bis zum Schluss des deutschen Parketthandels notierte der Dow-Jones-Index fast ein Prozent schwächer.

Dax kämpft um die 10.400

Thyssenkrupp: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
21,85
Differenz relativ
-3,06%

Der deutsche Leitindex konnte sich bis zum Xetra-Handelsschluss nicht über der Marke von 10.400 halten, im späten Parketthandel schob sich der Late-Dax aber wieder minimal über diese Marke. Dax-Gewinner gab es aber auch im Abendhandel keine, ThyssenKrupp, Vonovia und Beiersdorf konnten die Kursverluste noch am besten begrenzen.

Ifo lässt hoffen

Dabei gab es durchaus günstige Signale zu Wochenbeginn auch durch den Ifo-Geschäftsklimaindex. Die Stimmung in den Unternehmen im September hat sich deutlich verbessert: Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg mit 109,5 Punkten auf den höchsten Stand seit Mai 2014. "Die deutsche Wirtschaft erwartet einen goldenen Herbst", so Ifo-Präsident Clemens Fuest.

Deutsche-Bank-Aktie im Rausch der Tiefe

Deutsche Bank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
10,26
Differenz relativ
-0,54%

Auf ein neues Rekordtief von 10,54 Euro stürzte die Aktie der Deutschen Bank ab, die rund sieben Prozent tiefer schloss. Spekulationen um eine Weigerung der Bundesregierung, die Bank im Ernstfall zu stützen, sorgten für einen neuen Ausverkauf. Da half es auch nicht, dass die Regierung sich offiziell nicht "an Spekulationen beteiligen" will. Auch dass die Bank laut einem Sprecher keine Kapitalspritze benötigt, um die möglichen Milliarden-Strafen in den USA zu bezahlen, verpufft wirkungslos.

Aktien von RWE-Tochter gefragt

Der für den 7. Oktober geplante Börsengang der Netz-Tochter des Energieversorgers läuft gut an. Nach Angaben der begleitenden Investmentbank Bank of America lagen bereits am ersten Tag der Zeichnungsfrist Aufträge für das gesamte Emissionsvolumen vor. Mit Innogy könnte der größte deutsche Börsengang des Jahres mit einem Volumen von bis zu fünf Milliarden Euro über die Bühne gehen.

VW-Tochter mit Abgas-Schaden

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
144,66
Differenz relativ
-2,26%

Audi-Entwicklungschef Stefan Knirsch muss seinen Hut nehmen. Laut Medienberichten soll der Manager von Software-Manipulationen im Zusammenhang mit der Dieselaffäre gewusst haben. VW wollte offenbar vor Beginn der Pariser Automesse die Personalie erledigt haben. Die Aktie reagiert am Montag kaum.

Lanxess erfreut Anleger und Analysten

Lanxess: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
67,84
Differenz relativ
-1,48%

Der Spezialchemie-Konzern will den US-Konkurrenten Chemtura für rund 2,1 Milliarden Dollar in bar übernehmen. Der MDax-Konzern hat eine entsprechende Vereinbarung mit dem Anbieter von Flammschutz- und Schmierstoff-Additiven unterzeichnet. Lanxess bietet 33,50 Dollar je ausstehender Chemtura-Aktie und damit einen Aufschlag von rund 19 Prozent auf den Schlusskurs von Freitag. Analysten zeigen sich von dem Deal ebenfalls angetan, die Aktie schloss fast acht Prozent höher

Ströer will mehr Umsatz und Dividende

Der Werbevermarkter traut sich im laufenden Jahr etwas Wachstum und mehr Dividende zu. Der Umsatz soll nun im hohen einstelligen Prozentbereich landen. Für die kommenden Jahre soll die Ausschüttungsquote zwischen 25 und 50 Prozent bleiben. In diesem Jahr stellt das Management einen Dividendenanstieg um 40 Prozent auf 1,00 Euro in Aussicht. Analysten von Hauck & Aufhäuser haben ihre Kaufempfehlung bekräftigt sehen 70 Euro als Kursziel.

Braas Monier will "fairen" Preis

Im Kampf um die Übernahme des hessischen Dachziegel-Herstellers Braas Monier hat der US-Konkurrent Standard Industries die Tonlage verschärft. In einem Brief greifen die Amerikaner das Braas-Management hart für dessen Ablehnung ihres Kaufangebots an. Die Reaktion von Brass folgte am Nachmittag: Nur ein "fairer" und "angemessener" Vorschlag würde "Berücksichtigung finden", so das Unternehmen. Zu deutsche: Das Angebot von 25 Euro je Aktie wird als zu niedrig empfunden.

Air Berlin vor Zerlegung

Die kriselnde Fluggesellschaft steht nach mehreren Medienberichten vor der Aufspaltung. Laut dpa-AFX soll noch in der laufenden Woche eine Halbierung der Kapazitäten beschlossen werden. Rund 40 Maschinen sollen von der Lufthansa samt Besatzung übernommen werden, ein weiterer Deal solle mit der Tui-Tochter Tuifly folgen. Tuifly hat die Gespräche inzwischen bestätigt.

Pfizer will sich nicht aufteilen

Pfizer: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
31,81
Differenz relativ
-1,18%

Der US-Pharmariese hat nach eigenen Angaben Pläne zu einer Aufspaltung in zwei Unternehmensteile ad acta gelegt. Das sagte Finanzvorstand Frank D'Amelio am Montag. Bei Pfizer gab es seit langem Pläne, die Gesellschaft in einen Bereich Generika und eine Sparte mit patentgeschützten Medikamenten aufzuteilen.

Yahoo-Hackerangriff ruft Börsenaufsicht auf den Plan

Der US-Senator Mark Warner hat die US-Börsenaufsicht SEC aufgefordert, den Hackerangriff bei dem Internet-Unternehmen zu untersuchen. Es müsse überprüft werden, ob Yahoo seinen Mitteilungspflichten nachgekommen sei, so Warner. Yahoo hatte vergangene Woche eingeräumt, dass vor zwei Jahren Daten von 500 Millionen Konten gehackt wurden.

Was macht die Opec?

Leicht positive Signale kommen indes von den Rohstoffmärkten. Die Preise für Brent und WTI schwenken auf einen sachten Erholungskurs ein, nachdem sie zu Wochenschluss mächtig unter Druck geraten waren. Bereits am Freitag machten Berichte die Runde, wonach das Opec-Mitglied Saudi-Arabien für das ab heute in Algerien stattfindende Treffen der Öl-Produzenten nicht von einer Einigung auf eine Förderbegrenzung ausgeht.

Öl (Brent): Kursverlauf am Börsenplatz Deutsche Bank für den Zeitraum Intraday
Kurs
73,15
Differenz relativ
+1,15%
Öl (WTI): Kursverlauf am Börsenplatz Deutsche Bank für den Zeitraum Intraday
Kurs
70,27
Differenz relativ
+0,89%

Aramco startet 2018 an die Börse

Der saudische Ölkonzern will im übernächsten Jahr seinen Börsengang stemmen, das kündigte Konzernchef Amine Nasser am Montag an. Das IPO steht im Zusammenhang mit einem Strategiewechsel, der das Land weniger abhängig von Öl machen soll. Aramco könnte mit geschätzt einer Billion Dollar der größte Börsengang aller Zeiten werden.

AB

Dax-Chart realtime

Tagestermine am Montag, 23. Juli

Unternehmen:
Daimler: Weltpremiere des ersten Elektroautos der neuen Marke EQ in Stockholm
Ryanair: Q1-Zahlen, 07:00 Uhr
Philips: Q2-Zahlen, 07:00 Uhr
Julius Bär: Halbjahreszahlen, 07:00 Uhr
Hasbro: Q2-Zahlen, 12:30 Uhr
Halliburton: Q2-Zahlen, 12:45 Uhr
Kering: Q2-Zahlen, 16:00 Uhr
Michelin: Q2-Zahlen, 17:45 Uhr
Luxxotica: Halbjahreszahlen, 17:45 Uhr
Alphabet (Google): Q2-Zahlen, nach US-Börsenschluss
Amgen: Q2-Zahlen
AMD: Q2-Zahlen

Konjunktur:
Deutschland: Bundesbank-Monatsbericht Juli, 12:00 Uhr
USA: CFNA-Index für Juni, 14:30 Uhr
USA: Wiederverkäufe Häuser im Juni, 16:00 Uhr
EU: Verbrauchervertrauen in der Euro-Zone im Juli, 16:00 Uhr