Marktbericht 20:05 Uhr

Dax konsoldiert auch am Freitag Pause für die Börsenbullen

Stand: 19.08.2016, 20:05 Uhr

Rund eineinhalb Prozent hat der Dax in der abgeschlossenen Handelswoche verloren. Auch am Freitag fanden sich keine neuen Käufer. Immerhin konnte der Index eine wichtige Marke verteidigen.

ARD-Börsenstudio: Dorothee Holz
Audio

Börse 20.15 Uhr

Vom Tagestief bei 10.491 Punkten schaffte sich der Dax bereits zum Xetra-Schluss wieder ein Stück nach oben. Der Late-Dax beendete den klar über der Marke von 10.500 Zählern und damit auch oberhalb einer aus Sicht von Charttechnikern wichtigen Widerstandszone.

"Luft ein wenig raus"

Dax

Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
11.341,00
Differenz relativ
-0,11%

Auch von den US-Börsen kam am Abend keine Schützenhilfe. Bei dünnen Umsätzen lavierte der Dow-Jones-Index am Abend rund 0,3 Prozent leichter. Die US-Indizes hatten allerdings Anfang der Woche noch neue Rekordhochs erreicht. Dass danach "die Luft ein wenig raus" ist, wie ein Händler in New York meinte, scheint verständlich. Wichtige Unternehmensdaten oder Konjunktursignale blieben aus den USA am Freitag aus.

Euro hält die 1,13

Euro in US-Dollar: Kursverlauf am Börsenplatz Forex vwd für den Zeitraum Intraday
Kurs
1,1416
Differenz relativ
+0,81%

Wenig Bewegung auch am Devisen- und Rohstoffmarkt. Der Euro hielt die gestern eroberte Marke von 1,13 Dollar. Gegenüber dem Yen ist die US-Währung derzeit ebenfalls in einer engen Range knapp über der Marke von 100 Yen gefangen.

Ölpreise wieder im Aufwärtstrend

Öl (WTI): Kursverlauf am Börsenplatz Deutsche Bank für den Zeitraum Intraday
Kurs
56,60
Differenz relativ
-0,04%

Die Notierungen für den Rohstoff haben sich nach einem anfänglichen Knick am Morgen wieder gefangen. Ein Barrel der US-Sorte WTI kostete am Abend mit 48,80 Dollar wieder fast so viel im am Donnerstag. Die Feinunze Gold hat sich leicht auf 1.343 Dollar verbilligt.

FMC: Ärger in den USA?

Im Dax machte die Aktie des Dialyse-Spezialisten FMC am Nachmittag noch einen deutlichen Satz nach unten. Laut Agenturberichten prüft die US-Behörde CMS derzeit mehrere Branchenunternehmen auf Vorwürfe ab, wonach Krankenkasse-Patienten unnötige Zusatzleistungen verkauft worden sind. FMC ist stark in den USA engagiert.

Autowerte unter Druck

Aktien aus der Branche hatten zum Wochenschluss einen schweren Stand. Ein negativer Kommentar von Goldman Sachs belastete die BMW-Aktie. Unter Druck stand aber auch wieder einmal VW. Mehrere Zulieferer liegen mit dem Unternehmen im Streit und werfen VW Machtmissbrauch vor. Wegen ausbleibender Zulieferungen stehen bei Volkswagen sogar möglicherweise Sonderurlaube an, VW will gegen einige der Firmen gerichtlich vorgehen. Am Samstag scheint aber bereits die Golf-Produktion im Stammwerk ausgesetzt zu werden.

Neuer Ärger für die Lufthansa?

Lufthansa: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
20,15
Differenz relativ
+0,30%

Die Airline hadert weiterhin mit einem Teil ihrer fliegenden Beschäftigten. Nach Reuters-Informationen setzt sich die Pilotengewerkschaft Cockpit nun für "bessere Arbeitsbedingungen" bei der Tochter Eurowings ein. Die Forderung: Der Konzerntarifvertrag solle für alle in Deutschland stationierten Piloten gelten.

Infineon freut sich über Branchen-News

Stärkster Dax-Titel waren die Aktien des Chip-Konzerns Infineon, die von erfreulichen Nachrichten des Chipausrüsters Applied Materials profitierten. Der hatte sowohl mit seinen Quartalszahlen, als auch mit seiner Prognose positiv überrascht.

ThyssenKrupp vor Fusion mit Tata?

Thyssenkrupp: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
16,40
Differenz relativ
-0,67%

Gefragt waren am Freitag erneut Aktien des Stahlkonzerns. Ein Zusammenschluss von ThyssenKrupp mit der indischen Tata Steel scheint wahrscheinlicher zu werden. Der TV-Sender CNBC meldet, dass sich die Verhandlungen der Partner in einer "abschließenden" Phase befänden.

Hella mit düsteren Aussichten

Die US-Investmentbank Goldman Sache hat den im MDax notierten Autozulieferer nach starker Kursentwicklung von "Buy" auf "Neutral" herunter gestuft. Das Kursziel wurde aber von 38,30 auf 39,00 Euro angehoben. Ungeachtet der zyklischen Kursrally gebe es weiterhin Risiken. Hella dürfte die bereinigte Ebit-Marge vorerst in nur noch begrenztem Maße steigern können.

BVB stürmt an SDax-Spitze

Als stärkster Wert im Index schloss die BVB-Aktie den Handel. Der Fußball-Club hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/16 einen Rekordumsatz von 376 Millionen Euro erzielt, ein Zuwachs von fast einem Drittel. Der Gewinn betrug 29,4 Millionen Euro und war damit der zweitbeste der Unternehmensgeschichte. Vor allem die lukrativen Verkäufe von Mats Hummels und Ilkay Gündogan ließen die Bilanz anschwellen.

ZF sticht SAF in Schweden aus

Der schwäbische Autozulieferer ZF Friedrichshafen hat offenbar das bessere Angebot bei der Übernahme des schwedischen Konkurrenten Haldex im Köcher gehabt. Die ebenfalls deutsche SAF Holland hat mit ihrer Offerte über 442 Millionen Euro den kürzeren gezogen. Das Management hat bereits das ZF-Angebot unterstützt.

AB

Tagestermine am Montag, 19. November

Unternehmen:
Grand City Properties: Q3-Zahlen
VW: Conference Call für Analysten, 14 Uhr

Konjunktur:
Deutschland: Auftragsbestand des verarbeitenden Gewerbes 10/18, 08:00 Uhr
EU: Leistungsbilanz Eurozone 09/18, 10:00 Uhr

Sonstiges:
Frankfurt a.M.: Finanzminister Scholz spricht auf der Tagung "European Banking Regulation"