Nur ein Strohfeuer?

Stand: 06.07.2010, 20:05 Uhr

Nach starkem Start verlieren die US-Börsen bis zum Parkettschluss in Deutschland wieder an Boden. Angesichts leicht enttäuschender Konjunkturdaten trauen die Anleger offenbar der Trendwende noch nicht recht.

Der Late-Dax bröckelte angesichts sinkender Kurse in den USA am Abend wieder ein wenig ab, hielt sich allerdings über der Marke von 5.900 Punkten. Beim Dow Jones- und Nasdaq-Index hatten sich die anfänglichen Kursgewinne bis um 20 Uhr deutscher Zeit bereits wieder verflüchtigt.

ISM-Index begeistert nicht

Am Nachmittag hatte der ISM-Dienstleistungsindex die Anleger zunächst kaum beeindruckte. Der Index, der die Erwartungshaltung der Einkaufsmanager misst, fiel von 55,4 auf 53,8 Punkte, und damit deutlicher als erwartet. Immerhin lag er damit den sechsten Monat in Folge über der "Expansionsschwelle" von 50 Punkten.

BP-Aktie erholt

Auf Erholungskurs blieben am Abend in den USA Banken- und Technologiewerte. Für waren bis zum Ende des Computerhandels in Deutschland stark gefragt. Für Aufmerksamkeit sorgte auch die gebeutelte Aktie des Ölmultis BP: Sie kletterte an der Wall Street um mehr als fünf Prozent. Hier stimulierte die Nachricht, dass das Unternehmen nach strategischen Partnern sucht, um eine Übernahme zu verhindern.

Rohstoffpreise helfen Stahlwerten

ThyssenKrupp: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
20,65
Differenz relativ
+0,15%
MAN ST: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
96,45
Differenz relativ
+0,21%

Im deutschen Handel hielten sich konjunktursensible Aktien am deutlichsten im Plus - sie hatten allerdings an den vergangenen Handelstagen auch stark abgegeben. Stahlkonzern ThyssenKrupp legte rund vier Prozent zu. Laut Händleraussagen wurde hier auf dem Parkett neben steigenden Rohstoffpreisen ein allgemeiner Nachholbedarf bei der Aktie gesehen. Letzteres dürfte auch für die MAN-Aktie gelten, die ebenfalls mehr als vier Prozent über Vortag schloss.

Infineon mehrfach belobigt

Infineon: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
22,09
Differenz relativ
+0,78%

Erneut konnte auch die Aktie des Chipkonzerns Infineon glänzen. Analysten waren am Dienstag voll des Lobes für den Titel, der rund vier Prozent zulegte. Am Morgen hatten sich Analysten von Merrill Lynch positiv zum Chipkonzern geäußert. Sie stuften den Chiptitel hoch auf "Neutral" und gaben ihm ein Kursziel von 5,40 Euro. Auch Goldman Sachs ist optimistisch für die Chip-Aktie und belässt den Titel auf seiner "Conviction Buy"-Liste.

Deutsche Börse freut sich über Tochter

Rund 3,5 Prozent gewann die Aktie des Börsenbetreibers am Ende. Die Deutsche Börse hatte am Mittag steigende Transaktionszahlen bei seiner Abwicklungstochter für den Juni bekannt gegeben. Auf dem deutschen Markt legten sie um neun Prozent, im internationalen Geschäft sogar um 18 Prozent zu.

RWE und Eon unter Kanzlerdruck

Leicht unter Druck gerieten am späten Abend noch die Versorger-Aktien Eon und RWE. Laut Bundeskanzlerin Angela Merkel wird die Brennelementesteuer nicht die einzige Maßnahme bleiben, um bei den Konzernen die "Gewinne abzuschöpfen". Dies sagte die Kanzlerin in einer Fraktionssitzung von CDU und CSU am Dienstag.

Porsche hat einen Neuen...

Matthias Müller, ehemals für die Produktstrategie bei Volkswagen zuständig, wechselt als Chef zur Sportwagentochter Porsche. Müller folgt damit auf Michael Macht, der wiederum in den Vorstand der Muttergesellschaft in Wolfsburg einzieht. Porsche-Aktien schlossen am Dienstag mehr als vier Prozent im Plus.

...VW hat zwei Pläne

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
143,52
Differenz relativ
-0,33%

Volkswagen-Chef Martin Winterkorn äußerte sich am Abend noch zur Konzernstrategie. Danach wird VW an seinem Fahrplan zur Integration von Porsche festhalten. Für die Lkw-Allianz mit MAN und Scania habe man einen Zeitplan, zu dem sich Winterkorn aber noch nicht äußern wollte.

Tui-Aktie im Container-Rausch

Mächtig in Bewegung ist dagegen die Tui-Aktie im MDax gekommen, sie steigt um mehr als neun Prozent. Das Unternehmen rechnet nach eigenen Angaben bei seiner Reederei-Tochter Hapag-Lloyd mit höheren Ergebnisbeiträgen als zunächst angenommen.

Wacker und Celesio gefragt

Auch Titel von Wacker Chemie und Celesio gehörten zu den stärksten MDax-Gewinnern. Bei Wacker wirkte sich eine positive Studie der Credit Suisse zum Unternehmen aus. Die Aktie des Pharmahändlers Celesio stieg deswegen um mehr als vier Prozent. Die Firma stehe als möglicher Übernahmekandidat auf der Liste mehrerer amerikanischer Konkurrenten, schreibt die "Financial Times Deutschland".

SMA Solar schafft mehr

Solaraktien haussierten am Dienstag, allen voran der Solarzulieferer SMA Solar. Das Unternehmen hat seine Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Jahr nach oben berichtigt. Die Firma erwartet nun bis zu 1,8 Milliarden Euro Umsatz und eine Ebit-Marge von bis zu 27 Prozent. Im ersten Halbjahr hat SMA Solar nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 800 Millionen Euro erzielt, wie die Firma heute ebenfalls mitteilte. Die Aktie stieg um 16 Prozent.

Solarwerte mit Erleichterungsrally

Auch die anderen im TecDax versammelten Solarwerte kletterten. Anleger honorierten, dass der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat sich gestern auf die Kürzung der Solarsubventionen zum 1. Juli geeinigt hat. Damit herrsche nun endlich Klarheit in Bezug auf die staatliche Unterstützung für die Branche, sagte ein Händler.

CTS stemmt Übernahme

Der Ticketvermarkter aus dem SDax hat die Unternehmensgruppe See Tickets aus Hamburg übernommen. Damit sei, so CTS am Dienstag, auch ein exklusiver Vertrag zur Vermarktung von Events wie dem Musical "König der Löwen" verbunden. Die Übernahme lässt sich CTS 145 Millionen Euro kosten. Die Aktie stieg am Dienstag um mehr als drei Prozent.

Chinesische Bank mit Rekord-IPO

Die Agricultural Bank of China (AgBank) wird laut Kreisen am 15. Juli das weltgrößte IPO aufs Parkett legen. Nach den Berichten wird das Institut bei seinem Doppellisting in Shanghai und Hongkong 22,2 Milliarden Dollar einnehmen und damit den einheimischen Rivalen ICBC übertreffen, der es 2006 auf genau 22 Milliarden Dollar gebracht hatte. Der Börsengang ist mehrfach überzeichnet.

Dax-Chart realtime

Tagestermine am Montag, 16. Juli

Unternehmen:
United Continental: Q2-Zahlen
America Movil: Q2-Zahlen, 22 Uhr

Konjunktur:
China: BIP Q2, 4 Uhr
China: Industrieproduktion, Juni, 4 Uhr
EU:Euro Zone-Handelsbilanz, Eurostat, Mai, 11 Uhr
USA: Empire State Index, Juli, 14:30 Uhr
USA: Einzelhandelsumsatz, Juni, 14:40 Uhr
Sonstiges:
Tokio Märkte wegen eines Feiertags geschlossen