L-Dax unter 7.800

Mark Ehren

Stand: 26.09.2007, 20:07 Uhr

Der Dax hat am Abend die runde Marke von 7.800 Punkten nicht ganz verteidigen können. Dennoch fiel der Handelstag unter dem Strich positiv aus.

Zum Handelsschluss lag der L-Dax bei 7.795 Punkten und damit neun Zähler unter dem Xetra-Schlussstand, aber immer noch gut 0,3 Prozent über dem Niveau vom Dienstag.

Unterstützung gab es durch die fallenden Rohölnotierungen. Ein Barrel (159 Liter) leichtes und kurzfristig verfügbares Rohöl kostete in New York weniger als 79 Dollar. Die miserablen US-Konjunkturdaten beeindruckten die Anleger dagegen praktisch nicht. "Im Moment setzt der Markt auf einen weiteren Zinsschritt der Fed", sagte ein Händler.

Münchener Rück verkauft Allianz-Anteile

Die Entflechtung der ehemaligen Schwester-Unternehmen Münchener Rück und Allianz geht weiter. Der zweitgrößte Rückversicherer der Welt hat seine Allianz-Beteiligung auf 2,67 Prozent reduziert, wie das Unternehmen am Abend mitteilte.

VW mit mehr Rabatten?
Der Autobauer VW verkauft laut einem "Handelsblatt"-Bericht deutlich mehr Autos mit hohen Rabatten an Großkunden als im Vorjahr. Hauptgrund für die Zunahme von Sonderverkäufen sei die schwache Nachfrage in Deutschland, hieß es weiter.

Deutsche Börse ganz vorne
Die Aktie der Deutschen Börse gewann im Dax abermals deutlich, nachdem die Credit Suisse das Kursziel auf 115 Euro angehoben hatte. Der Konzern hatte zuletzt auch mitgeteilt, dass sie ihr Aktienrückkaufprogramm wieder starten werde, außerdem profitierte der Konzern von den Turbulenzen an den Aktienmärkten und dem dadurch höheren Handelsvolumen.

BMW: Hoffen auf Donnerstag
Gut lief es auch für die BMW-Aktie. Anleger setzten auf guten Nachrichten am morgigen Donnerstag. Dann wird Konzernchef Norbert Reithofer seine Pläne für die kommenden Jahre dem Aufsichtsrat präsentieren. Außerdem bestätigte Independent Research seine Kaufempfehlung. Das Kursziel wurde von 49 auf 54 Euro angehoben.

Schlacht um Condor geht weiter
Der Billigflieger Air Berlin und der Condor-Großaktionär Arcandor müssen sich geluden. Beide können nicht darauf hoffen, dass Air Berlin Condor schon bald übernehmen kann. Die Lufthansa, die ein Vorkaufsrecht für die Condor-Anteile von Arcandor hat, wird laut Vorstandschef Wolfgang Mayrhuber keiner vorzeitigen Freigabe zustimmen. Außerdem hat die Lufthansa noch nicht entschieden, ob sie ihre Kaufoption nicht sogar selbst ausübt.

Gutes Klima für Solarwerte
Im TecDax konnte die Aktie des Solarkonzern Solon abermals Gewinne verbuchen. Übernahmegerüchte und eine Kurszielerhöhung der Commerzbank auf 86 Euro helfen bei der Kaufentscheidung. Bei Solarworld half außerdem ein positives Analystenurteil von Independent Research. Durch den UN-Klimagipfel ständen die Solar-Titel noch stärker im Rampenlicht, hieß es.



Weg aus dem MDax
Den MDax verlassen muss zum 1. Oktober die irische Bank Depfa. Grund ist der auf einer außerordentlichen Hauptversammlung beschlossene Verkauf der Gesellschaft an Hypo Real Estate. Das SDax-Unternehmen Arques Industries wird in den MDax aufsteigen werde, die Homag Group ersetzt Arques im SDax.

Klöckner & Co. kauft ein
Der im MDax notierte Stahlhändler Klöckner und Co. hat sein Akquisitionsziel von zwölf Unternehmen in diesem Jahr bereits jetzt erreicht. Wie das Düsseldorfer Unternehmen mitteilte, übernahm Klöckner & Co. die britische Interpipe und die schweizerische Lehner & Tonossi. Die beiden Unternehmen kommen zusammen auf einen Jahresumsatz von etwa 21 Millionen Euro.

Medienbranche im Blick
Der Medienunternehmer Leo Kirch beteiligt kommt mit der im SDax notierten EM.Sport Media ins Geschäft. Kirch überträgt seine Anteile an der Schweizer Highlight und erhält dafür im Gegenzug Anteile an EM.

Mit weitem Abstand notierte die AWD-Aktie an der MDax-Spitze. "Es gibt fundamental nichts Neues. Am Vortag zählten die Aktien zu den größten Verlierern und heute ziehen sie wieder an", sagte ein Analyst.

Bei United Internet verwiesen Marktbeobachter dagegen auf die bereits bekannten Pläne, zusammen den Konkurrenten Freenet zusammen mit Drillisch zu übernehmen.

Morphosys erhält neues Patent
Das Biotechnologieunternehmen Morphosys hat in den USA ein weiteres Patent für seine so genannte "Kerntechnologie" erhalten. Das neu zugelassene Patent schütze das "modulare Design der firmeneigenen Antikörperbibliothek", so die im TecDax notierte Firma. Die Morphosys-Aktie legte fast vier Prozent.

Schwacher Start von Delignit
Der Holzverarbeiter hat heute einen enttäuschenden Börsenauftakt abgeliefert. Der Ausgabepreis betrug acht Euro. Damit hatte Delignit die Papiere am unteren Ende der Spanne von acht bis zehn Euro ausgegeben. Die Nachfrage hielt sich in Grenzen: Delignit platzierte 810.000 Aktien, ursprünglich sollten bis zu 3,1 Millionen ausgegeben werden.

Dax-Chart realtime

Tagestermine am Donnerstag, 20. September

Unternehmen:
Rocket Internet: Q2-Zahlen, 08:00 Uhr
Schaeffler: Kapitalmarkttag
Nfon: Q2-Zahlen
Ryanair: HV in Dublin
GlaxoSmithKline: HV
Micron Technology: Q4-Zahlen, nach US-Börsenschluss

Konjunktur:
Deutschland: Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums, 08:00 Uhr
Schweiz: Zinsentscheid und geldpolitische Lagebeurteilung der Schweizerischen Nationalbank (SNB), 09:30 Uhr
USA: Wöchentliche Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, 14:30 Uhr
USA: Industrie-Index Philly Fed für September, 14:30 Uhr
USA: Frühindikatoren für August, 16:00 Uhr
USA: Wiederverkäufe Häuser für August, 16:00 Uhr
EU: Verbrauchervertrauen Euro-Zone, September, 16:00 Uhr

Sonstiges:
Salzburg: Informeller EU-Gipfel
Hannover: Eröffnung der IAA Nutzfahrzeuge 2018 (bis 27. September), mit Bundesverkehrsminister Scheuer
Frankfurt: 4. Konferenz für Finanztechnologie "Fintech-Revolution"