Kavalierstart in die Woche

Stand: 15.11.2010, 20:01 Uhr

Fast hätte es noch für die 6.800-Punktemarke gereicht, doch mit dem Ergebnis werden die Anleger dennoch zufrieden sein. Der Dax legte 0,8 Prozent zu und behauptete sich gegen neue Eurofinanzsorgen und gemischte amerikanische Konjunkturdaten.

Mit großem Schwung hat der Dax die neue Handelswoche begonnen. Beflügelt von Übernahmegerüchte, Studienergebnissen und nicht zuletzt dem amerikanischen Einzelhandel stieg der Dax um 0,8 Prozent auf 6.790 Punkte. Im Verlauf erreichte der Leitindex mit 6.812 Punkten ein neues Jahreshoch.

Die Wall Street, die nur schleppend in Gang kam, gewann später an Schwung. Als am Frankfurter Parketthandel Schluss war, stand der Dow Jones 0,7 Prozent höher, der S&P 500 0,5 Prozent. Auch die Wall Street profitierte von Konjunkturzahlen: Der Absatz des amerikanischen Einzelhandels war im Oktober um 1,2 Prozent gewachsen und damit fast doppelt so stark wie erwartet. Dass der New Yorker Empire State Index erheblich schlechter ausfiel, ignorierten die Anleger.

Bayer: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
78,51
Differenz relativ
+0,29%

Die interessantesten Kursbewegungen in den Indizes wurden jedoch von spezifischen Unternehmensnachrichten ausgelöst. Im Dax verteuerte sich die Bayer-Aktie um 3,9 Prozent. Das Pharmaunternehmen hatte erstaunlich gute Studienergebnisse zu seinem Trombosemittel Xarelto veröffentlicht. Bayer will nun zum Jahreswechsel den Zulassungsantrag für Xarelto stellen, in den USA und in Europa.

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
146,82
Differenz relativ
-0,41%
MAN ST: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
91,40
Differenz relativ
0,00%

Den stärksten Gewinn im Dax verbuchte die MAN-Aktie, die 6,2 Prozent zulegte. Einem Medienbericht zufolge will Volkswagen MAN übernehmen, und zwar über die Tochter Scania. Scania teilte am Morgen mit, dass "eine engere Kooperation durch Kombination beider Unternehmen" notwendig sei, um das volle Potenzial auszuschöpfen. Eine Entscheidung darüber, wie diese engere Kooperation ausfallen werde, sei aber noch nicht gefallen. Die VW-Aktie war am Montag ebenfalls gefragt, sie kletterte um 2,3 Prozent.

BASF: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
69,32
Differenz relativ
+0,13%
Lanxess: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
58,58
Differenz relativ
-0,31%

Evonik beflügelt BASF und Lanxess
Die gute Bilanz des (noch) nicht börsennotieren Chemiekonzerns Evonik hatte einen durchaus spürbaren Einfluss auf die Chemieaktien an der Börse. Evonik hatte in den ersten neun Monaten das Ergebnis verdoppelt, im Dax legte daraufhin die BASF-Aktie 1,9 Prozent zu, im MDax war Lanxess gefragt.

Rheinmetall: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
81,32
Differenz relativ
-0,02%

Rheinmetall erwartet zu wenig
Die enttäuschende Prognose des Rüstungskonzerns Rheinmetall drückte den Aktienkurs um 2,9 Prozent. Die MDax-Firma will in diesem Jahr ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von bis zu 280 Millionen Euro erwirtschaften, was den Anlegern und Analysten offenbar zu wenig war. In der Neunmonatsbilanz hingegen verbuchte die Firma ein Umsatzplus von 18 Prozent auf 2,72 Milliarden Euro, sowie ein Ebit von 173 Millionen Euro.

TAG Immobilien: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
20,04
Differenz relativ
+0,86%

TAG will Colonia haben
Erhebliche Kursgewinne verzeichnete am Montag die sonst eher unauffällige Aktie der SDax-Firma Colonia. Grund für das Plus von acht Prozent auf 5,54 Euro war ein Übernahmeangebot des Indexnachbars TAG. Dieser bietet 5,55 Euro für eine Colonia-Aktie. Doch auch TAG-Papiere legten zu, sie schlossen am Montag 1,5 Prozent fester.

Cewe: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
69,00
Differenz relativ
+1,62%

Bilanzen aus SDax, TecDax und kleiner
Der Fotodienstleister Cewe Color verdoppelte von Januar bis September sein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) auf 6,4 Millionen Euro. Die Erlöse kletterten im gleichen Zeitraum um fünf Prozent, der Kurs stieg am Montag um 1,7 Prozent. Auch das Marktforschungsunternehmen GfK berichtet über steigende Umsätze, im dritten Quartal legten diese um 14 Prozent auf 322,5 Millionen Euro zu. Die Anleger sind damit durchaus zufrieden, die Aktie schloss 2,7 Prozent fester.

Die Beteiligungsgesellschaft Gesco verbesserte im ersten Geschäftshalbjahr ihren Umsatz um zwölf Prozent auf 156,6 Millionen Euro, das Ebit legte um ein Viertel zu. Die Aktie war gefragt. Aus dem TecDax legte am Morgen der Solarkonzern Roth&Rau seine Zahlen vor. Wie erwartet ging das Ergebnis in den ersten neun Monaten deutlich zurück, um drei Viertel auf 2,78 Millionen Euro. Weil Roth&Rau schon vergangene Woche vor fallenden Gewinnen gewarnt hatte, verlor die Aktie nur knapp ein Prozent.

Koenig & Bauer: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
49,90
Differenz relativ
-0,50%
Muehlhan: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
2,98
Differenz relativ
+1,71%

Der Maschinenbauer Koenig&Bauer schaffte mit einem Ergebnis von 15,3 Millionen Euro im dritten Quartal die Rückkehr in die Gewinnzone. Die Firma bekräftigte ihre Jahresziele und schließt nun auch eine Dividende nicht mehr aus. Der Industriedienstleister Muehlhan enttäuschte die Anleger: Mit einem Umsatz von 40,6 Millionen Euro im dritten Quartal und einem Ebit von 0,5 Millionen Euro erreichte die Firma nicht einmal die eigenen Erwartungen, die Aktie verliert deutlich.

Solarworld: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
[an error occurred while processing this directive]

Solarworld will Solarparc
Das Solarunternehmen Solarworld hat ein öffentliches Übernahmeangebot für den Konkurrenten Solarparc veröffentlicht. Je eine Solarworld-Aktie für jede Solarparc-Aktie sollen interessierte Aktionäre erhalten, teilte die Firma am Abend mit. Solarworld will sich mit der Übernahme für das internationale Projektgeschäft rüsten.

Gigaset: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
0,60
Differenz relativ
+7,17%

Gigaset bleibt bei Arques
Die ehemals im SDax notierte Beteiligungsgesellschaft Arques will sich offenbar nicht vom Telefonhersteller Gigaset trennen. Entgegen früheren Angaben soll die Gesellschaft im Besitz von Arques bleiben und sogar ausgebaut werden. Entsprechende Gespräche mit dem früheren Eigentümer Siemens seien beinahe abgeschlossen, schrieb die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Montag.

Bmp mit kräftigem Umsatzwachstum
Die Aktie der Berliner Beteiligungsgesellschaft Bmp war am Montag gefragt. Die Firma verzeichnete in den ersten neun Monaten des Jahres einen Umsatzanstieg von 0,2 auf 7,1 Millionen Euro, das Ergebnis verbesserte sich von minus 5,6 Millionen auf plus 2,3 Millionen Euro.

Dax-Chart realtime

Tagestermine am Mittwoch, 17. Oktober

Unternehmen:
ASML: Q3-Zahlen, 7:00 Uhr
Roche: Q3-Zahlen, 07:00 Uhr
Zooplus: Q3-Umsatz, 07:30 Uhr
Danone: Q3-Umsatz, 07:30 Uhr
Abbott: Q3-Zahlen, 13:45 Uhr
US Bancorp: Q3-Zahlen, 14:00 Uhr
Carrefour: Q3-Umsätze, 17:45 Uhr
Alcoa: Q3-Zahlen, 22:10 Uhr

Konjunktur:
Acea-Kfz-Neuzulassungen 09/18, 08:00 Uhr
EU: Verbraucherpreise 09/18, 11:00 Uhr
USA: Baubeginne- und genehmigungen, 09/18, 14:30 Uhr
USA: Ölbericht (Woche), 16:30 Uhr
USA: FOMC-Sitzungsprotopoll 26.9., 20:00 Uhr