Der Trend hält

Stand: 03.01.2007, 20:00 Uhr

Ein neues Sechsjahreshoch schaffte der Dax am Mittwoch dank günstiger US-Konjunkturdaten. Die deutlichen Kursgewinne an Wall Street wurden am Abend allerdings zur Hälfte aufgezehrt.

Bis zum Schluss des Parketthandels in Deutschland hatte der Dow Jones-Index fast die Hälfte seiner Gewinne wieder abgegeben. Der Late-Dax schloss aber nur ein paar Punkte unterhalb des Xetra-Schlusses.

GM und Ford machen Sorgen
Vor allem schwache Absatzzahlen der US-Autohersteller im Dezember belasteten den späten Handel an Wall Street. Sowohl Ford als auch GM hatten mit Rückgängen von 13 bzw. zehn Prozent auf dem US-Markt zu kämpfen. Die Aktien der beiden Schwergewichte gerieten am Abend unter Druck.

BMW und Audi trumpfen auf

Deutsche Hersteller konnten sich vergleichsweise glimpflich im harten Konkurrenzkampf in den USA behaupten. Audi und BMW legten im Dezember sogar deutlich zu, DaimlerChrysler hielt sich mit minus einem Prozent noch sehr achtbar. Die Aktien der deutschen Autokonzerne reagierten im Parketthandel noch wenig auf die US-Zahlen.

Wall Street mit blendendem Jahresstart
Die US-Börsen waren nach überraschend guten Wirtschaftsdaten zunächst blendend ins Börsenjahr 2006 gestartet. Vor allem der Anstieg des viel beachteten ISM-Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe verschaffte Wall Street einen guten Auftakt. Der Wert für den Dezember stieg von 49,5 auf 51,4 Zähler. Auch der Dax ließ sich von den guten Aussichten in Übersee stimulieren und drehte noch spürbar ins Plus.

FMC seltener Spitzenreiter
An der Dax-Spitze hat sich die Aktie des Dialyse-Spezialisten Fresenius Medical Care (FMC) etabliert. Der Titel legt knapp drei Prozent zu. Nach Händleraussagen hat der Run auf die FMC-Aktie vor allem charttechnische Gründe.

Lufthansa mit Billig-Bonus
Neben FMC hielten sich vor allem MAN, die Lufthansa und der Reisekonzern Tui deutlich im Plus. Die Airline profitiert von guten Nachrichten des Billigfliegers German Wings profitieren. Die Fluglinie, an der die Lufthansa indirekt beteiligt ist, will im laufenden Jahr ihren Umsatz um 15 Prozent steigern und mehr als acht Millionen Passagiere befördern.

Bei der Tui-Aktie verweisen Marktteilnehmer auf Käufe von Investoren, die die schwächsten Titel des Vorjahres anvisieren. Tui hatte neben der T-Aktie und Adidas zu den Kursverlierern im Dax 2006 gehört.

Gewinnmitnahmen bei Metro und Thyssen
Die Gewinner der Vortages die Aktien von Metro und ThyssenKrupp, waren am Mittwoch die größten Kursverlierer. Während Metro nach den Übernahmegerüchten vom Vortag wieder an Kursterrain verlieren, werden Stahlwerte durch eine Branchenneueinschätzung europaweit unter Druck gesetzt. Credit Suisse senkte ihre Einschätzung des Stahlsektors von "marketweight" auf "underweight". Auch MDax-Wert Salzgitter gibt fast zwei Prozent ab.

Post entsorgt Entsorger
Der Post-Konzern hat nach eigenen Angaben die Kölner Entsorgungsfirma Vfw an den Finanzinvestor Monitor Capital Partners verkauft. Obwohl zum Erlös nichts Offizielles bekannt wurde, hatten Medien im Vorfeld der Transaktion von 60 Millionen Euro berichtet. Die "Aktie Gelb" tendierte am Mittwoch leicht im Plus.

Gut Holz bei Pfleiderer
Im MDax legten die Aktien des Holzverarbeiters Pfleiderer am Nachmittag ein Kursfeuerwerk aufs Parkett und schlossen mehr als fünf Prozent im Plus. Verantwortlich dafür war eine Kaufempfehlung durch die Investmentbank Dresdner Kleinwort. Nach Aussage der Analysten peilt das Unternehmen 2007 ein zweistelliges Umsatz- und Gewinnwachstum an.

United Internet stark, QSC auch
Zumindest auf der TecDax-Rangliste war Internet am Mittwoch Trumpf. QSC und United Internet (UI) legten mehr als fünf Prozent zu. Bei UI machten Experten am Morgen das Überwinden einer charttechnischen Marke bei knapp über 13 Euro für Anschlusskäufe verantwortlich.

Wie schon am Dienstag war auch die Aktie von Aixtron wieder im Aufwind und legte um weitere drei Prozent zu. Auch Aktien des Windkraftunternehmens Nordex stiegen um fast zwei Prozent. Händler verwiesen hier auf eine Empfehlung in einem Anlegermagazin.

Tipp24 sieht Gewinne schwinden
Sachsen-Anhalt hat dem Internet-Lottovermittler Tipp24 die Geschäftstätigkeit und die Werbung dafür ab sofort verboten. Die Bundesländer hatten sich Mitte Dezember darauf verständigt, dass Wetten im Internet und Glücksspielwerbung weitgehend verboten werden sollen. Die Aktie verlor mehr als sieben Prozent.

Loewe blickt in rosige Zukunft
Der im Kleinwertesegment SDax notierte Fernsehgerätehersteller Loewe will die Umsatzrendite deutlich erhöhen. Die Rendite solle innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre wieder auf sechs bis sieben Prozent und damit den Wert von 2001 steigen. Loewe verteuerte sich um fast acht Prozent.

Wende bei Grenkeleasing
Noch stärker steigt die Aktie des Hard- und Softwarevermieters Grenkeleasing. Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr sein Neugeschäft um knapp ein Zehntel auf 460 Millionen Euro gesteigert. Die Aktie setzte sich an die Spitze des SDax und stieg um fast elf Prozent.

Dax-Chart realtime

Tagestermine am Donnerstag, 20. September

Unternehmen:
Rocket Internet: Q2-Zahlen, 08:00 Uhr
Schaeffler: Kapitalmarkttag
Nfon: Q2-Zahlen
Ryanair: HV in Dublin
GlaxoSmithKline: HV
Micron Technology: Q4-Zahlen, nach US-Börsenschluss

Konjunktur:
Deutschland: Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums, 08:00 Uhr
Schweiz: Zinsentscheid und geldpolitische Lagebeurteilung der Schweizerischen Nationalbank (SNB), 09:30 Uhr
USA: Wöchentliche Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, 14:30 Uhr
USA: Industrie-Index Philly Fed für September, 14:30 Uhr
USA: Frühindikatoren für August, 16:00 Uhr
USA: Wiederverkäufe Häuser für August, 16:00 Uhr
EU: Verbrauchervertrauen Euro-Zone, September, 16:00 Uhr

Sonstiges:
Salzburg: Informeller EU-Gipfel
Hannover: Eröffnung der IAA Nutzfahrzeuge 2018 (bis 27. September), mit Bundesverkehrsminister Scheuer
Frankfurt: 4. Konferenz für Finanztechnologie "Fintech-Revolution"