Dax zieht's weiter nach oben

Stand: 26.01.2011, 20:01 Uhr

Nach dem schwachen Wochenbeginn hat der Dax am Mittwoch mit neuem Schwung fast ein Prozent zugelegt. Freundliche Unternehmensnachrichten schoben die Kurse nach oben, in New York lugte der Dow Jones über die 12.000-Punktemarke.

Zum ersten Mal seit Mitte 2008 überschritt der amerikanische Blue Chip-Index die sehr runde Marke von 12.000 Punkten. Die Kursgewinne in New York hielten sich bis zum Ende des Parketthandels in Frankfurt jedoch in Grenzen, gerade einmal ein viertel Prozent legte der Dow Jones bis dahin zu.

Immerhin gab es gute Zahlen vom Immobilienmarkt. 329.000 Eigenheime wurden im Dezember in Amerika verkauft, knapp 30.000 mehr als erwartet.

Der Dax beendete den Mittwoch mit einem freundlichen Aufschlag von einem Prozent auf 7.127 Punkten. Anleger setzten vor allem auf Zykliker und jene Aktien, die in den vergangenen Tagen unbeliebt waren.

Merklich bergab ging es jedoch mit den Versorgeraktien von Eon und RWE. Zum einen waren defensive Aktien am Mittwoch tendenziell nicht gefragt, zum anderen hatte sich Morgan Stanley kritisch zur Versorgerbranche geäußert.

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
145,84
Differenz relativ
-0,15%

Gute Studien: VW, Porsche und K+S
Die Vorzugsaktie von Volkswagen gewann am Mittwoch 3,3 Prozent. Die HSBC hatte das Papier zum Kauf empfohlen und das Kursziel auf 165 Euro angehoben. Derzeit notiert die Aktie bei knapp 118 Euro. Auch die VW-Tochter Porsche erhielt von der HSBC eine freundliche Empfehlung. Die durchschnittlichen Markterwartungen für Umsatz und Gewinn seien noch zu gering, hieß es von der Bank. Porsche berichtete außerdem über äußerst gute Geschäfte in China, die Aktie legte 7,1 Prozent zu.

Die Aktie des Düngemittelherstellers K+S stieg um 2,2 Prozent. Die Fachleute der Citigroup hoben die K+S-Aktie als "Top Pick" innerhalb der Branche hervor und verwiesen auf die vergleichsweise niedrige Bewertung.

Thyssenkrupp: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
16,80
Differenz relativ
-3,06%

Gefragt: Siemens und Thyssen
Erstaunliche 0,7 Prozent gewann die Siemens-Aktie. Erstaunlich deswegen, weil Siemens ex Dividende gehandelt wurde. Nach der HV am Dienstag hatte der Konzern 2,70 Euro je Aktie ausgeschüttet. ThyssenKrupp-Papiere legten zwei Prozent zu. Das "Handelsblatt" hatte geschrieben, dass der Stahlkonzern seine Edelstahlsparte abspalten könnte. Gleiches hatte jüngst Thyssen-Konkurrent ArcelorMittal angekündigt.

SAP

SAP: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
89,80
Differenz relativ
-5,64%

SAP glaubt an 2011
Der Softwarekonzern SAP gab eine freundliche Prognose für das laufende Geschäftsjahr ab. Bei den Software- und Wartungserlösen rechnet die Firma mit einem Jahreswachstum von bis zu 14 Prozent, die operative Marge soll um etwa einen Prozentpunkt zulegen. SAP stellte zudem eine Erhöhung der Dividende für 2010 in Aussicht. Die Aktie gewann 1,4 Prozent.

Sky: Neue Wandelanleihe
Dem Bezahlsender Sky aus dem MDax ist es am Mittwoch erfolgreich gelungen, eine Wandelanleihe in dreistelliger Millionenhöhe zu platzieren. 165 Millionen Euro nimmt Sky mit dem neuen Bond ein. Mit dem Geld will der Sender seine Marktposition verbessern.

Balda macht Verluste und Gewinne
Der Mobilfunkzulieferer Balda aus dem SDax hat das vergangene Jahr mit einem operativen Fehlbetrag von 38 Millionen Euro abgeschlossen. Balda begründete das schlechte Ebit mit Sonderabschreibungen. Beim Vorsteuerergebnis verbuchte Balda dank der Beteiligung am Touchscreen-Hersteller TPK jedoch ein Plus von 90 Millionen Euro.

Air Berlin warnt vor Verlusten

Nach Börsenschluss in Frankfurt veröffentlichte die Berliner Fluggesellschaft Air Berlin eine Verlustwarnung. Das Geschäftsjahr 2010 werde man, anders als geplant, mit einem Verlust in einstelliger Millionenhöhe abschließen, teilte das SDax-Unternehmen mit. Air Berlin begründete dies mit "Sondereinflüssen" im den letzten beiden Monaten des Jahres.

Boeing enttäuscht
Mit Skepsis haben die Anleger die Bilanz des amerikanischen Flugzeugherstellers Boeing aufgenommen, dessen Aktie deutlich verliert. Die Firma hatte im vierten Quartal zwar beim Gewinn überrascht, der Umsatz erreichte mit 16,6 Milliarden Dollar jedoch nicht die Prognose. Auch der Gewinnausblick für 2011 (3,8 bis 4,0 Dollar) liegt erheblich unter der Expertenprognose von 4,55 Dollar.

Atoss meldet Rekordergebnis
Der Softwarehersteller Atoss Software hat 2010 mit einem stark gestiegenen Ergebnis beendet. Während der Umsatz nur leicht auf 29,3 Millionen Euro stieg, kletterte das Ebit um ein Viertel auf 6,8 Millionen Euro. Vor allem das vierte Quartal sei gut gelaufen, teilte das Unternehmen mit.

Tagestermine am Dienstag, 13. November

Unternehmen:
Fraport: Verkehrszahlen 10/18, 7:00 Uhr
Grammer: Q3-Zahlen, 7:00 Uhr
Bauer: Neun-Monats-Zahlen, 7:00 Uhr
1&1 Drillisch: Q3-Zahlen, 7:00 Uhr
Cewe Stifung: Q3-Zahlen, 7:00 Uhr
Evotec: Q3-Zahlen, 7:00 Uhr (Call: 14:00 Uhr)
Innogy: Q3-Zahlen, 7:00 Uhr
Tom Tailor: Q3-Zahlen, 7:00 Uhr
United Internet: Q3-Zahlen, 7:00 Uhr
Ströer: Q3-Zahlen, 7:00 Uhr
Areal Bank: Q3-Zahlen, 7:00 Uhr
Hello Fresh: Q3-Zahlen, 7:15 Uhr
Medigene: Neun-Monats-Zahlen, 7:30 Uhr
VTG: Q3-Zahlen, 7:30 Uhr
HHLA: Q3-Zahlen, 7:30 Uhr
Uniper: Neun-Monats-Zahlen, 7:30 Uhr
Jenoptik: Neun-Monats-Zahlen, 7:30 Uhr
Nordex: Q3-Zahlen, 7:30 Uhr
Bayer: Q3-Zahlen, 7:30 Uhr (Call: 10:00 Uhr)
Bilfinger: Q3-Zahlen, 7:30 Uhr (Call: 10:00 Uhr)
OHB: Neun-Monats-Zahlen, 8:00 Uhr
Vodafone: Halbjahreszahlen, 8:00 Uhr
Home Depot: Q3-Zahlen, 15:00 Uhr
Wüstenrot & Württembergische: Q3-Zahlen
Nemetschek: Kapitalmarkttag

Konjunktur:
Italien: Frist der EU-Kommission zur Überprüfung des Haushaltsentwurfs läuft aus
Deutschland: Verbraucherpreise 10/18 (endgültig), 8:00 Uhr
Deutschland: Insolvenzen 8/18, 8:00 Uhr
Deutschland: Erwerbstätigkeit Q3/18, 8:00 Uhr
Großbritannien: Arbeitslosenzahl 10/18, 10:18
Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen 10/18, 11:00 Uhr