Dax in Lauerstellung

Stand: 23.04.2007, 20:05 Uhr

Zum Wochenbeginn trauen sich Anleger noch nicht recht aus der Deckung. Vor wichtigen Unternehmenszahlen in den USA und Deutschland schloss der Dax am Montag fast unverändert.

Auch an Wall Street hielten sich am Abend deutscher Zeit die Kursausschläge in Grenzen. Der Dow Jones-Index der Standardwerte, aber auch der Index der Technologiebörse Nasdaq bewegten sich um den Vortagesschluss.

In Deutschland rutschte am Abend der Late-Dax noch ein paar Zähler gegenüber dem Xetra-Schluss ab. Doch eine klare Richtung, so meinten Marktteilnehmer am Abend werden die Börsen erst einschlagen, wenn eine Reihe von Unternehmen ihre Quartalsbilanzen vorgelegt haben.

Siemens mit Vorschuss-Lorbeeren

Dazu gehört etwa der Siemens-Konzern, der am Donnerstag detaillierte Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal präsentieren wird. Die Siemens-Aktie drehte am Nachmittag noch deutlich ins Plus. Eine Kaufempfehlung von Merrill Lynch für den Titel half dabei, um die Aktie rund 1,5 Prozent ins Plus zu ziehen. In Deutschland liefern auch BASF, Altana und die Lufthansa im Wochenverlauf noch Zahlen, in den USA warten Investoren auf die Bilanzen von DuPont, Amazon oder AT&T.

BMW von Analysten empfohlen
Eine Analystenempfehlung schob am Montag auch die BMW-Aktie an die Dax-Spitze. Die Investmentbank JP Morgan hat den Titel von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und ein Kursziel von 60 Euro ausgegeben. Bislang lag es bei 45 Euro. BMW-Titel schlossen den Xetra-Handel mit fast drei Prozent im Plus ab.

MAN bekommt Premierenauftrag
Auch Aktien des Lkw-Konzerns legten am Montag kräftig zu. Am Mittag hatte MAN gemeldet, den ersten Auftrag für den neuen Viertakt-Motor 51/60DF erhalten zu haben. Der so genannte Dual-Fuel-Motor leistet 1.000 kW pro Zylinder und bedient das Segment der LNG-Tanker, die Flüssigerdgas transportieren.

Schnappt sich Eon Endesa-Filetstück?
Nach einem Pressebericht will der deutsche Energieriese von Endesa dessen Anteile an zwei spanischen Gasumwandlungsanlage in Italien erwerben. Diese Transaktion sei Teil der Vereinbarung mit Enel und Acciona, die beim Übernahmekampf um die spanische Endesa das Rennen gemacht hatten.

Telekom: Sorgen im Festnetz
Die T-Aktie hatte am Montag einen schweren Stand. Die Aktie gehört mit rund einem Prozent Kursverlust zu den schwächsten Dax-Titeln. Laut einem Pressebericht hat der Konzern im ersten Quartal 2007 insgesamt 600.000 statt 500.000 Festnetzkunden verloren.

Banken-Fantasie ebbt ab
Zwar notierten die Bankenvertreter im Dax alle leicht im Plus. Doch heftige Kursausschläge wie in der vergangenen Woche gab es am Montag nicht. Damals bahnte sich ein Bieterkampf um die niederländische ABN Amro bereits an, deutsche Banken-Titel schwammen auf einer Spekulationswelle. Nachdem die britische Barcleys Bank nun ein offizielles Angebot für ABN vorgelegt hat, scheint die Fusionitis hier zu Lande bereits wieder abzuebben.

MTU will sich selbst übertreffen
Stärker als der Markt will der Triebwerks-Hersteller MTU auch 2007 wachsen. Das sagte MTU-Chef Udo Stark am Montag Der Triebwerkshersteller MTU hat im ersten Quartal die Erwartungen der Analysten übertroffen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) kletterte um 32 Prozent auf 90,6 Millionen Euro und der Umsatz um 11,5 Prozent auf 641 Millionen Euro. Die Aktie gehörte am Montag zu den stärksten MDax-Titeln.

QSC-Finanzvorstand macht Kasse
Aktien des Internet-Anbieters verloren rund 2,5 Prozent. Finanzvorstand Markus Methyas hat nach Angaben des Unternehmens insgesamt 77.500 Papiere des Unternehmen zu Preisen zwischen 5,51 und 5,59 Euro verkauft.

EADS-Tochter füllt Auftragsbücher
Der Flugzeugbauer Airbus hat mehrere Aufträge unter Dach und Fach gebracht. Nach Unternehmensangaben hat die malayische Gesellschaft AirAsia zehn Langstreckenmaschinen von Typ 330-300 gekauft. Der US-Flugzeugverleiher Aviation Capital Group hat außerdem eine Bestellung für 20 Flugzeuge der Modellreihe A320 aufgegeben. Die EADS-Aktie im MDax schloss den Xetra-Handel leicht im Plus.

Hängepartie für Premiere
Die Aktie des Bezahlfernsehsenders Premiere stand am Montag zwischenzeitlich unter Druck. Das Bundeskartellamt hat erstmals Voraussetzungen für seine Zustimmung zu der teilweise auf Eis gelegten Kooperation zwischen Premiere und dem Konkurrenten Arena genannt. Außerdem könnte die Prüfung der Zusammenarbeit über Ende Mai hinaus andauern.

DAB Bank mit Quartalsrekord
Der Online-Broker DAB hat im ersten Quartal so gut wie nie zuvor in einem Vierteljahr abgeschnitten. Der Gewinn legte von 7,1 Millionen Euro vor Jahresfrist auf acht Millionen Euro zu. Das SDax-Mitglied sieht sich auf gutem Weg, die Ziele für 2007 zu erreichen. Anleger reagierten dennoch leicht enttäuscht, die Aktie schloss am Montag rund 1,5 Prozent im Minus.

Bijou Brigitte unter Konkurrenzdruck
Der Modeschmuck-Anbieter muss sich immer stärkerer Konkurrenz durch Modeketten wie Zara oder H&M erwehren. Im ersten Quartal schlägt ein rückläufiges Vorsteuer-Ergebnis zu Buche. Nur dank der Neueröffnung einer Reihe neuer Geschäfte konnte der Umsatz noch gesteigert werden. Die Aktie verlor am Montag rund drei Prozent.

AstraZeneca schnappt sich MedImmune
Daneben plant der britische Pharmakonzern AstraZeneca die Übernahme des amerikanischen Biotechnologieunternehmens MedImmune. Die Quartalsergebnisse von AstraZeneca rücken in den Hintergrund. Die MedImmune-Aktie sprang zum Handelsstart in den USA um 18 Prozent nach oben.

CeWe vor neuen Ermittlungen
Beim Fotodienstleister gibt es neues in der "Telefonaffäre". Wegen einer angeblich geplanten Kursmanipulation durch das Management hat hat die Staatsanwaltschaft "Vorermittlungen" eingeleitet. Auch die Börsenaufsicht BaFin prüfe den Fall, so eine Sprechern am Nachmittag. Dagegen seien zwei Ermittlungsverfahren, wegen Vertrauensburchs und Insiderhandels, eingestellt worden. Die Aktei im SDax reagiert am Abend nicht auf die Nachricht

CompuGroup auf dem Sprung an die Börse
Das Softwareunternehmen CompuGroup plant für den 4. Mai den in den Prime Standard. Insgesamt sollen bis zu 16,5 Millionen Aktien platziert werden. Mit einer möglichen Marktkapitalisierung von bis zu 1,2 Milliarden Euro gilt das Unternehmen als heißer Kandidat für den TecDax.

Dax-Chart realtime

Tagestermine am Donnerstag, 20. September

Unternehmen:
Rocket Internet: Q2-Zahlen, 08:00 Uhr
Schaeffler: Kapitalmarkttag
Nfon: Q2-Zahlen
Ryanair: HV in Dublin
GlaxoSmithKline: HV
Micron Technology: Q4-Zahlen, nach US-Börsenschluss

Konjunktur:
Deutschland: Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums, 08:00 Uhr
Schweiz: Zinsentscheid und geldpolitische Lagebeurteilung der Schweizerischen Nationalbank (SNB), 09:30 Uhr
USA: Wöchentliche Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, 14:30 Uhr
USA: Industrie-Index Philly Fed für September, 14:30 Uhr
USA: Frühindikatoren für August, 16:00 Uhr
USA: Wiederverkäufe Häuser für August, 16:00 Uhr
EU: Verbrauchervertrauen Euro-Zone, September, 16:00 Uhr

Sonstiges:
Salzburg: Informeller EU-Gipfel
Hannover: Eröffnung der IAA Nutzfahrzeuge 2018 (bis 27. September), mit Bundesverkehrsminister Scheuer
Frankfurt: 4. Konferenz für Finanztechnologie "Fintech-Revolution"