Dax im Höhenflug

Stand: 17.02.2012, 20:08 Uhr

Versöhnlich endete die Börsenwoche für Aktienanleger. Nach langer Unsicherheit setzen die Finanzmärkte nun auf eine rasche Verabschiedung des Rettungspakets für Griechenland. Der Dax schloss auf Jahreshoch.

Zehn Punkte über dem bisherigen Höchststand 2012, bei 6.848 Punkten, hatte der Xetra-Handel geschlossen. Der Late-Dax verlor nur minimal im späten Parketthandel. Während der Handelszeit in Deutschland lag der Dow-Jones-Index an der Wall Street leicht im Plus. Marktbeobachter in New York machten für die zaghaften Kurssteigerungen den Börsenfeiertag am Montag verantwortlich, vor dem sich die Investoren in den USA nicht allzu stark engagieren wollten.

Paket am Montag geschnürt?

Ein Rest Vorsicht scheint angebracht, denn am Montag sollen die entscheidenden Verhandlungen über das Rettungspaket für Griechenland stattfinden. Dann werden aller Voraussicht nach auch die Details für den bevorstehenden Schuldenschnitt bekannt gegeben, an dem sich auch private Gläubiger beteiligen sollen.

An der Börse herrschte am Freitag durchgängig Zuversicht, dass die EU-Finanzminister am Montag das 130 Milliarden Euro-Programm auf den Weg bringen werden. Marktanalyst Heino Ruland sieht die Bereitschaft zu einer Lösung bei der Politik. Man wolle offenbar "mit aller Gewalt ein Ergebnis erzielen".

Banken gut erholt

Der Dax setzte seine am Donnerstag begonnene Aufwärtswende beeindruckend fort und gewann knapp 100 Punkte. Finanzaktien wie die der Commerzbank und der Deutschen Bank setzten ihre Erholung des Vortages fort. Auch Auto-Papiere gewannen. Lediglich die Aktie des Dialyse-Konzerns FMC verlor nach einem negativen Analystenkommentar deutlich.

UPS will TNT

Am Abend schob sich noch die Aktie der Deutschen Post um fast fünf Prozent in die Pluszone. Zuvor war bekannt geworden, dass der US-Paketdient UPS den niederländischen Konkurrenten TNT Express übernehmen will. Ein erstes Gebot von UPS beläuft sich auf 4,9 Milliarden Euro, wurde aber von der TNT-Führung bereits zurückgewiesen.

HeidelbergCement an der Spitze

Größte Gewinner am Ende des Computerhandels im Dax waren die Aktien von HeidelbergCement und Metro. Anleger des Baustoffkonzerns freuten sich mit Lafarge und Saint-Gobain. Beide Unternehmen aus der Branche hatten mit ihren Ergebnissen positiv überrascht und lieferten zudem gute Ausblicke für das laufende Geschäftsjahr.

Tech-Stimmung hilft Infineon

Mit einem Plus von 3,5 Prozent schob sich am Nachmittag auch die Aktie des Chip-Konzerns Infineon unter die größten Kursgewinner. Marktteilnehmer sahen die allgemein gute Stimmung für Technologieaktien als Kurstreiber.

ProSieben feuert Programm-Vorstand

Die Senderkette ProSiebenSat.1 aus dem MDax entlässt nach Angaben des "Manager Magazin" seinen Programm-Vorstand Andreas Bartl. Der Manager wird laut dem Blatt für die Probleme bei Sat.1 verantwortlich gemacht. Der Marktanteil des Senders war im Januar auf 9,9 Prozent deutlich zurückgegangen. Die ProSiebenSat.1-Aktie im MDax reagierte im Abendhandel mit leichten Abschlägen.

Puma-Aktie hebt ab

Um mehr als sechs Prozent nach oben ging es am Nachmittag für die Aktie des Sportartikelherstellers Puma. Nachdem das Unternehmen jüngst gute Geschäftszahlen präsentiert hatte, folgen nun Empfehlungen. So haben Analysten der Investmentbank Cheuvreux den Titel auf "outperform" hochgestuft und ihr Kursziel von 236 auf 276 Euro angehoben.

SGL plant Wachstum

Dank der robusten Konjunktur und der guten Nachfrage nach Carbonfasern sieht Robert Koehler, Chef der SGL Group seine Unternehmen auch 2012 bei Umsatz und Ergebnis wachsen. "Rezessive Erscheinungen" seien derzeit nicht auszumachen, so Koehler gegenüber Reuters. Die SGL-Aktie schloss zwei Prozent im Plus.

Fuchs Petrolub gut geschmiert

Kursgewinne von 1,9 Prozent verbuchte die Aktie Schmierstoffherstellers. Fuchs hat nach vorläufigen Zahlen das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) auf 264 Millionen nach 250 Millionen Euro im Vorjahr gesteigert. Die Dividende wird um elf Prozent auf einen Euro je Aktie erhöht. Der Nettogewinn wurde von 172 auf 183 Millionen Euro gesteigert.

Aixtron hofft auf Marktwende

Papiere des LED-Herstellers setzen auch am Freitag die Aufwärtsbewegung der vergangenen Tage fort und beendeten den Handel knapp acht Prozent höher. Nach Angaben eines Branchendienstes wird das Überangebot an LEDs auf dem Weltmarkt im zweiten Quartal 2012 deutlich zurückgehen. Außerdem hat der Branchenvertreter Applied Materials einen positiveren Ausblick auf das Gesamtjahr gegeben.

Dünne Luft bei Pfeiffer Vacuum

Nur zu einem kleinen Plus reichte es bei der Aktie des Herstellers von Vakuumpumpen aus dem TecDax. Pfeiffer hat nach vorläufigen Zahlen 2011 seinen Umsatz auf 519,5 von zuvor 220,5 Millionen Euro gesteigert; geplant war ein Wert von 550 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis lag bei 62,5 Millionen Euro nach 52,9 Millionen im Vorjahr. Die Marge ging auf zwölf Prozent zurück.

Tagestermine am Montag, 19. November

Unternehmen:
Grand City Properties: Q3-Zahlen
VW: Conference Call für Analysten, 14 Uhr

Konjunktur:
Deutschland: Auftragsbestand des verarbeitenden Gewerbes 10/18, 08:00 Uhr
EU: Leistungsbilanz Eurozone 09/18, 10:00 Uhr

Sonstiges:
Frankfurt a.M.: Finanzminister Scholz spricht auf der Tagung "European Banking Regulation"