Dax hangelt sich durch

Stand: 11.10.2011, 20:10 Uhr

Trotz der Abstimmung über den Euro-Rettungsschirm in der Slowakei und neuer Nachrichten aus Griechenland: Anleger setzten auch am Dienstag auf die weitere Erholung an den Aktienmärkten.

Auch im späten Parketthandel in Frankfurt gab der Dax sein am Nachmittag erreichtes Niveau nicht ab. Der Late-Dax schloss deutlich über der Marke von 5.800 Punkten. An der Wall Street wollen sich bis zum Handelsschluss in Deutschland die Investoren noch nicht recht für eine Richtung entscheiden. Während der Dow-Jones-Index der Standardwerte um den Vortagesschluss pendelte, lag der Index der Computerbörse Nasdaq ein halbes Prozent im Plus.

Vorsicht vor Berichtssaison

Vor dem Start der US-Berichtssaison, der nach US-Börsenschluss traditionell durch den Aluminiumkonzern Alcoa erfolgt, herrscht hier noch angespannte Ruhe. Alcoas Quartalszahlen dürften auch einen Hinweis auf die Entwicklung der Weltkonjunktur geben.

Die Börsen diesseits und jenseits des Atlantiks waren am Dienstag lange im Bann der Euro-Krise. Die erste Abstimmung über die Erweiterung des Euro-Rettungsschirms in Slowenien wurde mit Spannung und Skepsis verfolgt. Inzwischen gehen die Beobachter aber davon aus, dass ein "Ja" zur Aufstockung der Mittel beim EFSF in der laufenden Woche erfolgen wird.

Troika macht Hoffnung

Auch das Thema Griechenlandhilfe beschäftigte am Dienstag die Marktteilnehmer. Zwar hat die "Troika" aus EU, EZB und IWF nach ihrem Besuch in Athen weitere Sparbemühungen der Griechen angemahnt. Die nächste Tranche der Milliardenzahlungen an das pleitebedrohte Land scheint aber Anfang November zu fließen.

Defensiv ist Trumpf

Bayer: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
60,80
Differenz relativ
-4,15%

Im Dax waren vor allem Aktien des Pharmakonzerns Bayer gefragt. Sie legten ohne neue Nachrichten um 3,4 Prozent zu. Nach einem positiven Analystenkommentar konnten sich auch die Papiere der Fresenius-Familie in der Spitzengruppe im Index behaupten.

VW setzt mehr ab

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
140,98
Differenz relativ
-1,74%

VW-Vorzugsaktien kletterten um rund zwei Prozent. Das Unternehmen hatte am Mittag gute Absatzzahlen für die ersten neun Monate des Jahres veröffentlicht. Rund 3,81 Millionen Fahrzeuge konnte der Konzern verkaufen, ein Plus von zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Metro sitzt nur im Beirat

Metro hat im Rechtsstreit um das Sagen bei der Elektronikkette Media-Saturn nach Einschätzung von Experten eine Schlappe erlitten. Das Landgericht Ingolstadt hat in einem Urteil die Sperrminorität der Minderheitsgesellschafter von Media-Saturn bestätigt. Der Beirat, den Metro einrichten will, dürfe nur beratende Funktion haben.

Lufthansa leidet unter Nachflugverbot

Einerseits wirkt eine Abstufung durch Merrill Lynch auf "underperform" negativ auf die Kranich-Aktie. Zum anderen belastet das neue Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen, das gerichtlich durchgesetzt wurde. Die Frachttochter Lufthansa Cargo hat bereits "erhebliche wirtschaftliche Schäden" in Aussicht gestellt.

Daimlers Großaktionär reduziert

Daimler: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
45,47
Differenz relativ
-2,71%

Das Golf-Emirat Abu Dhabi hat seinen Anteil an dem Autokonzern durch die Ausübung von Optionen bereits am 8. Oktober auf weniger als fünf Prozent heruntergefahren. Der Staatsfonds Aabar steht aber nach eigenen Angaben weiterhin zu seinem Engagement

EADS freut sich über Entwarnung

Im späten Handel legte die Aktie des Airbus-Mutterkonzerns noch kräftig zu. Bei Airbus wird es bis auf weiteres keine Warnstreiks geben. Arbeitgeber und Gewerkschaften werden an den Verhandlungstisch zurückkehren, so ein Airbus-Sprecher am Nachmittag. Streikbedingte Produktionsausfälle sind damit erst einmal nicht zu befürchten.

Tochter macht Südzucker froh

Papiere des Zuckerkonzerns beendeten den Dienstagshandel knapp zwei Prozent im Plus. Dafür sind in erster Linie gute Zahlen der Biosprittochter CropEnergies verantwortlich. Diese hat im ersten Halbjahr den Umsatz um ein Drittel und das operative Ergebnis sogar um zwei Drittel gesteigert.

Conti hilft Sprit sparen

Continental: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
121,80
Differenz relativ
-2,72%

Kurz vor Beginn der kalten Jahreszeit rechnet Conti-Reifenvorstand Nikolai Setzer mit einer starken Nachfrage nach Winterreifen. Sie werde nicht nur in Deutschland auf dem hohen Niveau des Vorjahres liegen. Conti erhofft sich einen Schub für spritsparende Pneus durch die Einführung eines EU-Reifenlabels Ende 2012.

Solartitel verschattet

Im TecDax bilden Aktien von Solarunternehmen die Schlusslichter. SMA und Solarworld, vor allem aber Q-Cells büßen ein. Q-Cells hatte am Morgen seine Anleihegläubiger auf einen möglichen Zahlungsausfall vorbereitet. Laut Händlern keine Überraschung, aber eine Bestätigung der prekären Situation des Unternehmens.

Phoenix warnt

Mit einer Gewinn- und Umsatzwarnung ließ der Solarhersteller Phoenix Solar am Abend noch aufhorchen. Das Unternehmen will nun nur noch 350 bis 400 Millionen Euro erlösen und rechnet mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von minus 42 bis minus 49 Millionen Euro. Die Aktie gab im Parketthandel nach.

Tagestermine am Dienstag, 11. Dezember

Unternehmen:
Lufthansa: Verkehrszahlen November
Aurubis: Q4-Zahlen, 7 Uhr
VDMA: Jahres-Pk, 10 Uhr

Konjunktur:
Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen, 11 Uhr
USA: Erzeugerpreise, November, 14:30 Uhr


Sonstiges:
Großbritannien: May sagt Parlamentsvotum über Brexit ab und will nachverhandeln