Marktbericht 20:09 Uhr

Anleger bleiben zuversichtlich Dax hält sich über 10.000 Punkten

Stand: 14.04.2016, 20:09 Uhr

Die Stimmung an den Börsen hellt sich immer mehr auf: Der Dax beendete den fünften Tag hintereinander im Plus und stieg auf den höchsten Stand seit Ende Januar. Die Marke von 10.000 Punkten konnte behauptet werden. Ein gutes Zeichen!

Dax

Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
11.284,92
Differenz relativ
-2,08%

Zwar fiel der Freudensprung nicht ganz so groß aus wie am Mittwoch, aber das Kursplus von fast 0,7 Prozent kann sich trotzdem sehen lassen. Seit einer Woche hat der Dax über 550 Punkte zugelegt. "Die Zuversicht der Anleger ist zurück", meint Jochen Stanzl, Analyst des Online-Brokers CMC Markets. Die Chancen, dass Investoren auch oberhalb der psychologisch wichtigen Marke von 10.000 Punkten in den Markt einsteigen, sei größer als im März. Damals hatte der Leitindex die Schwelle nur kurzzeitig überwunden und war dann wieder zurückgefallen.

US-Zinsanhebung wohl doch erst im Juni

ARD-Börsenstudio: Konrad Busen
Audio

Börse 20.15 Uhr

Leichte Unterstützung kam von der Wall Street. Der Dow drehte nach einem schwachen Start ins Plus. Zwei Stunden vor Handelsschluss notierte er 0,1 Prozent höher. Ein überraschend schwacher Preisanstieg in den USA dämpfte die Hoffnungen auf eine baldige Zinserhöhung. Statt wie erwartet 1,1 Prozent betrug die Preisauftrieb im März lediglich 0,9 Prozent.

Bankbilanzen besser als befürchtet

Zudem sorgten die Quartalszahlen der US-Großbanken Wells Fargo und Bank of America für Erleichterung. Sie fielen besser aus als befürchtet. Bei der Bank of America brach der Gewinn um 18 Prozent ein, Wells Fargo verdiente sechs Prozent weniger.

Euro unter 1,13 Dollar

Euro in US-Dollar: Kursverlauf am Börsenplatz Forex vwd für den Zeitraum Intraday
Kurs
1,1483
Differenz relativ
+0,16%

Der Euro stabilisierte sich bei unter 1,13 Dollar. Die Gemeinschaftswährung pendelte sich bei 1,1270 Dollar ein. Seit Wochenbeginn hat er um rund zwei US-Cent abgewertet. Im März stagnierten die Preise im Euroraum bei 0,0 Prozent. Immerhin: Im Februar waren sie noch um 0,2 Prozent gesunken.

Ölpreise steigen

Öl (Brent): Kursverlauf am Börsenplatz Deutsche Bank für den Zeitraum Intraday
Kurs
76,99
Differenz relativ
-3,39%

Die Ölpreise drehten nach anfänglichen Verlusten ins Plus. Am Abend kostete ein Barrel der Nordseesorte Brent 44,37 Dollar - 20 Cent mehr als am Vortag. Der Preis der US-Sorte WTI verteuerte sich um 17 Cent auf 41,94 Dollar. Als Grund nannten Händler den von der Internationalen Energieagentur (IEA) erwarteten baldigen Abbau des Überangebots an Rohöl.

Lufthansa im Aufwind

Lufthansa: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
18,22
Differenz relativ
+0,52%

Zu den Dax-Favoriten gehörte die Luifthansa-Aktie. Sie stieg um knapp ein Prozent – passend zum 50-jährigen Börsenjubiläum. Am 14. April 1966 waren die Papiere der Fluggesellschaft erstmals an acht deutschen Wertpapierbörsen gehandelt worden. Marc Tüngler von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz spricht von der "ersten Volksaktie Deutschlands". Unterm Strich sei der Börsengang der Lufthansa für Anleger eine Erfolgsgeschichte gewesen.

VW verschiebt Q1-Bilanz

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
139,46
Differenz relativ
-2,02%

VW hat wegen des Abgasskandals die Veröffentlichung der Zahlen zum ersten Quartal verschoben. Statt April soll die Bilanz nun erst am 31. Mai enthüllt werden. Die Jahrespressekonferenz war bereits vor mehreren Wochen auf den 28. April und die Hauptversammlung auf den 22. Juni terminiert worden.

Höhere Siliziumpreise treiben Wacker

Wacker Chemie: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
87,06
Differenz relativ
-3,27%

Lange Zeit ganz vorne im MDax lag Wacker Chemie. Die Aktie ragte mit einem Plus von über zwei Prozent heraus. Marktbeobachter verwiesen auf die sich fortsetzende Erholung bei den Siliziumpreisen.

Linde-Manager neuer Bilfinger-Chef?

Die Aktien von Bilfinger drehten ins Plus. Laut einem Bericht von "Manager Magazin Online" soll der bisherige Linde-Vorstand Thomas Blades neuer Chef des Baukonzerns werden. Blades und Bilfinger-Aufsichtsratschef Eckhard Cordes seien sich so gut wie einig, hieß es. Gestern hatte der bisherige Chef Per Utnegaard überraschend seinen Rücktritt verkündet.

Nordex macht viel Wind in der Türkei

Der Windkraftanlagebauer Nordex hat im ersten Quartal drei Aufträge in der Türkei erhalten. Die Anlagen sollen mehr als 40 Megawatt leisten. Der Marktanteil von Nordex in der Türkei liegt nun bei rund 25 Prozent. Die TecDax-Aktie zog um 0,7 Prozent an.

Xing kauft Bewerbungsfirma

Das Karriere-Netzwerk Xing übernimmt das Schweizer Unternehmen Eqipia für knapp drei Millionen Euro. Equipia ist spezialisiert auf automatisierte Bewerbungs-Empfehlungen. Die Xing-Aktie büßte ein Prozent ein.

Rocket mit roten Zahlen

Die Internet-Beteiligungsgesellschaft Rocket hat im vergangenen Jahr einen Verlust von 198 Millionen Euro gemacht. Grund waren hauptsächlich anteilige Verluste der Beteiligungen. Außerdem sanken die Verkaufserlöse. "2016 wird anders", sagte Firmenchef Oliver Samwer am Donnerstag. Das Unternehmen beziffert den Wert des Beteiligungsportfolios auf rund sechs Milliarden Euro. Die Rocket-Aktie sackte ab.

Steinhoff holt sich Geld

Aktien des Handelskonzerns Steinhoff standen unter Druck. Sie büßten 3,5 Prozent ein. Das neue MDax-Mitglied will eine Wandelanleihe mit einem Volumen von einer Milliarde Euro ausgeben. Damit soll die Übernahme der britisch-französischen Elektrokette Darty finanziert werden.

Wichtiger Patrizia-Manager geht

Die rote Laterne im SDax ging an Patrizia Immobilien. Der Immobilienwert sackte um vier Prozent ab. Laut Händlern belastete das überraschende Ausscheiden des Investmentmanagers Matthias Moser den Kurs. Moser hatte zahlreiche wichtige Deals von Patrizia eingefädelt. Patrizia bestätigte das Ende der Zusammenarbeit mit Moser - wegen unterschiedlicher Auffassungen über die Strategie der Immobilienfirma.

Scout24 kommen an den Markt

Ebenfalls abwärts ging es mit der im SDax notierten Aktie von Scout24. Die Altaktionäre, unter anderem die Deutsche Telekom, haben rund zwölf Millionen Aktien oder elf Prozent an dem Unternehmen zum Preis von je 30 Euro platziert.

Millionen-Verlust bei Halloren

Der Schokoladenhersteller aus Halle an der Saale ist in die roten Zahlen gerutscht. Der traditionsreiche Schokoladenhersteller verbuchte ein Minus von 1,64 Millionen Euro im vergangenen Jahr. Grund waren einmalige Kosten von zwei Millionen Euro bei der belgischen Pralinen-Tochter Bouchard. Die Aktien von Halloren gaben leicht nach.

Sauberes Börsendebüt von VAT

In der Schweiz fand der bisher zweitgrößte Börsengang in Europa in diesem Jahr statt. Das IPO des Schweizer Vakuumventile-Herstellers VAT gelang. Die VAT-Papiere kletterten deutlich über den Ausgabepreis - auf über 52 Franken. Die beiden Finanzinvestoren, die VAT besitzen, streichen 490 Millionen Euro ein.

Nestlé wächst langsamer

Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé ist im vergangenen Jahr organisch um 3,9 Prozent gewachsen. Analysten hatten durchschnittlich mit 3,65 Prozent gerechnet. Im Vorjahreszeitraum bwar Nestlé aber noch um 4,4 Prozent gewachsen. Für das Gesamtjahr erwartet der Nahrungsmittel-Konzern ein organisches Wachstum von 4,2 Prozent - wie im Vorjahr.

Ohrfeige für BP-Chef

Für BP-Chef Bod Dudley gab's auf der Hauptversammlung des Ölkonzerns eine Schlappe: Die Mehrheit der Aktionäre - rund 60 Prozent – stimmte am Donnerstag gegen seine um 20 Prozent höhere Vergütung ab. Angesichts der sinkenden Gewinne und des Stellenabbaus sei dies nicht angemessen. Das Votum gilt jedoch als nicht bindend.

Schlechter Tag für Luxusaktien

Mit einem zurückhaltenden Ausblick verschreckte Burberry die Anleger. Die Aktien brachen um fünf Prozent ein - und rissen andere Luxuswerte in den Abwärtsstrudel. Im ersten Quartal erlitt der Modekonzern mit dem Karomuster einen leichten Umsatzrückgang.

GoPro wirbt Apple-Designer ab

Die Aktien von GoPro stiegen um drei Prozent. Der vor allem bei Extremsportlern beliebte Kamerahersteller ist ein personeller Coup geglückt: Das Unternehmen warb den Designer Daniel Coster an, der seit mehr als 20 Jahren beim Technologiekonzern Apple gearbeitet hatte. Coster war bei Apple unter anderem an der Gestaltung des iPhone 4 und einer drahtlosen Tastatur für das iPad beteiligt.

nb

Tagestermine am Dienstag, 23. Oktober

Unternehmen:
Sartorius: Q3-Zahlen, 7:00 Uhr
Talanx: Telefon-Pk zum Kapitalmarkttag, 7:30 Uhr
Anglo American: Q3 Production Report, 8:00 Uhr
Eli Lilly: Q3-Zahlen, 12:25 Uhr
United Technologies: Q3-Zahlen, 12:55 Uhr
Lockheed Martin: Q3-Zahlen, 13:30 Uhr
Verizon Communications: Q3-Zahlen, 13:30 Uhr
Caterpillar: Q3-Zahlen, 13:30 Uhr
3M: Q3-Zahlen, 13:30 Uhr
McDonald`s: Q3-Zahlen, 14:00 Uhr
Texas Instruments: Q3-Zahlen, 22:01 Uhr
Logitech: Q3-Zahlen
Harley-Davidson: Q3-Zahlen
Biogen: Q3-Zahlen

Konjunktur:
Deutschland: Erzeugerpreise 9/18, 8:00 Uhr
EU: Verbrauchervertrauen 10/18 (vorab), 16:00 Uhr