Marktbericht 20:00 Uhr

Anleger agieren vorsichtig Dax: Ein bisschen Luft entweicht

Stand: 23.11.2015, 20:00 Uhr

Zum Wochenstart klebte der Dax ziemlich statisch knapp unter 11.100 Punkten fest. Morgen könnte es wieder mehr Bewegung geben, denn wichtige Konjunkturdaten stehen auf der Terminliste.

Dax

Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
12.225,85
Differenz relativ
+0,06%

Der Dax schloss bei tendenziell niedrigen Umsätzen mit einem Minus von 0,3 Prozent auf 11.092,31 Punkten. Der L-Dax verlor 0,1 Prozent auf 11.101,24 Punkte. "Nach dem Kursplus in der Vorwoche ist die derzeitige Pause keine allzu große Überraschung", meint Christian Henke von IG Markets. "In Anbetracht der nahenden möglichen Jahresendrally könnten die heimischen Anleger bereits in Kürze wieder beherzt zugreifen."

Rohstoffe in Bodenbildungsphase

Oder auch nicht: Stimmungsdämpfer sind derzeit die sinkenden Rohstoffpreise, die die Sorge schüren, dass es um die Weltwirtschaft schlechter bestellt sein könnte, als viele Anleger zu glauben scheinen. Insbesondere der Kupferpreis gibt zu denken.

"Ohne eine deutliche Verbesserung der Nachfragesituation bleiben die Notierungen aller Industriemetalle nach unserer Einschätzung in einer länger andauernden Bodenbildungsphase", schreiben die Rohstoffexperten von Lupus Alpha in ihrem Monatskommentar.

Neue Impulse gesucht

Einigermaßen positiv ins Gewicht dürfte fallen, dass der Dax wieder oberhalb der 200-Tages-Linie geschlossen hat. Die Fachleute von "Index Radar" führen aus, dass die aktuellen Kriechbewegungen über die bislang als Kursbremse schon mehrfach bewährte 200-Tage-Linie noch nicht überzeugend, aber ein vielversprechender Anfang seien.

Andreas Paciorek von CMC Markets teilt diese Ansicht: "Auch den dritten Tag nach dem Überwinden bleibt die befreiende Rally am deutschen Aktienmarkt aus. Der Dax sucht nach neuen Impulsen." Ein Händler sieht das ähnlich: "Die Anleger warten auf neue Impulse und wollen sich vor dem Ifo-Geschäftsklima-Index nicht zu weit aus dem Fenster lehnen." Neben dem Ifo-Index stehen BIP-Zahlen und Verbrauchervertrauen aus den USA an.

Dow Jones: Kursverlauf am Börsenplatz Dow Jones Indizes für den Zeitraum Intraday
Kurs
26.405,76
Differenz relativ
+0,60%

Der Dow Jones trat am Abend etwa auf der Stelle. Wegen des Feiertags Thanksgiving am Donnerstag werde der Handel auch in den kommenden Tagen wahrscheinlich sehr ruhig ausfallen, sagte Andre Bakhos, Geschäftsführer des Brokers Janlyn Capital.Der EuroStoxx 50 verlor zum Wochenstart 0,2 Prozent auf 3.445,26 Punkte. In London fiel der FTSE 100 um 0,5 Prozent auf 6.305,49 Punkte, der Pariser CAC 40 verlor 0,4 Prozent auf 4.899,12 Punkte.

Telekom kann Netz ausbauen

Die Bundesnetzagentur gibt unter Auflagen grünes Licht für den milliardenschweren Internet-Ausbau der Deutschen Telekom. Es geht um sechs Millionen Haushalte in deutschen Innenstädten, die bis 2018 einen superschnellen Internet-Zugang erhalten sollen. Die Telekom verpflichtet sich für den Zeitraum zu Investitionen in die Aufrüstung von einer Milliarde Euro.

RWE: Spekulation auf Kapitalerhöhung

RWE ST: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
21,35
Differenz relativ
-0,05%

Größter Dax-Verlierer war die RWE-Aktie. Im Gespräch mit der "FAZ" hat Vorstandschef Peter Terium über fehlende Finanzmittel geklagt. Der RWE-Chef schloss zudem eine Kapitalerhöhung nicht aus – nicht gerade das, was Anleger hören wollen.

Neuer Streik bei der Lufthansa

Die Lufthansa kommt nicht aus ihren Dauerstreiks heraus. Noch in dieser Woche, am Donnerstag und am Freitag, wollen die Flugbegleiter demonstrieren. Die Aktie gehörte zu den schwächsten Dax-Werten.

Wincor Nixdorf wird amerikanisch

Der US-Konkurrent Diebold will den Paderborner Geldautomatenhersteller übernehmen. Die Unternehmen sind sich einig über die Eckdaten des sich seit Monaten anbahnenden Zusammenschlusses. Wincor-Aktien waren mit Abstand größter MDax-Gewinner.

Aixtron schwächelt

Die Aixtron-Aktie gehörte zu den TecDax-Verlierern. Die US-Bank JPMorgan hat den Titel von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 10,00 auf 8,00 Euro gesenkt. Angesichts des anhaltend schwachen LED-Marktes rechnet Analyst Sandeep Deshpande nicht mit einer kurzfristigen Auftragsbelebung für den Spezialmaschinenbauer.

BVB stellt Aktionären Zukunftspläne vor

Deutschlands einziger börsennotierter Fußballclub Borussia Dortmund legte heute seinen Aktionären auf der Hauptversammlung Rechenschaft über das vergangene Geschäftsjahr ab und erläutert die künftige Strategie. Nachdem die Schulden getilgt und Rücklagen gebildet sind, will die Geschäftsführung künftige Gewinne vermehrt in die Mannschaft stecken.

GK Software wächst rasant

Jenseits der großen Indizes macht GK Software mit vorläufigen Neun-Monats-Zahlen auf sich aufmerksam. Demnach konnte das Unternehmen seinen Umsatz um 37 Prozent auf 42 Millionen Euro steigern. Der Verlust beim Ebit stieg jedoch auf 3,3 Millionen Euro. Die GK-Aktie begeisterte nach dem Ausbruch aus dem April-Abwärtstrendkanal zuletzt mit rasanten Kurssteigerungen.

Pfizer zurrt Rekordübernahme von Allergan fest

Die Rekordübernahme des Botox-Herstellers Allergan durch den Viagra-Konzern Pfizer ist beschlossene Sache. Die Aufsichtsgremien der beiden Pharmaunternehmen haben der mit mehr als 150 Milliarden Dollar bewerteten Transaktion, über die seit Oktober verhandelt wird, am Sonntag zugestimmt.

Alcoa mit Kurssprung

Für einen Kurssprung von mehr als fünf Prozent sorgte bei Alcoa-Aktien die Nachricht, dass der von Paul Singer kontrollierte Hedgefonds Elliott 6,4 Prozent an dem US-Aluriesen hält. Mehr über Paul Singer erfahren Sie hier.

Transocean sagt Schweizer Börse Adieu...

Die Aktien des Bohrplattform-Betreibers Transocean verschwinden von der Schweizer Börse SIX. Die im Standardwerte-Index SMI enthaltene Firma gehe davon aus, dass die SIX das entsprechende Gesuch vor Jahresende genehmige und das Delisting im ersten Quartal 2016 vollzogen werde, teilte Transocean mit. Der Handel an der New Yorker Börse gehe weiter.

... Ferrari der Mailänder Börse Hallo

Der italienische Autohersteller Ferrari will nach dem erfolgreichen Börsengang in New York nun auch auf dem Aktienmarkt in Mailand mitmischen. Der Schritt stehe im Zusammenhang mit der bevorstehenden Trennung von der Muttergesellschaft Fiat Chrysler Automobiles. Fiat Chrysler hatte im Oktober mit dem Verkauf von zehn Prozent der Anteile an der Nobelmarke in New York 982,4 Millionen US-Dollar eingenommen.

ts

Dax-Chart realtime

Tagestermine am Donnerstag, 20. September

Unternehmen:
Rocket Internet: Q2-Zahlen, 08:00 Uhr
Schaeffler: Kapitalmarkttag
Nfon: Q2-Zahlen
Ryanair: HV in Dublin
GlaxoSmithKline: HV
Micron Technology: Q4-Zahlen, nach US-Börsenschluss

Konjunktur:
Deutschland: Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums, 08:00 Uhr
Schweiz: Zinsentscheid und geldpolitische Lagebeurteilung der Schweizerischen Nationalbank (SNB), 09:30 Uhr
USA: Wöchentliche Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, 14:30 Uhr
USA: Industrie-Index Philly Fed für September, 14:30 Uhr
USA: Frühindikatoren für August, 16:00 Uhr
USA: Wiederverkäufe Häuser für August, 16:00 Uhr
EU: Verbrauchervertrauen Euro-Zone, September, 16:00 Uhr

Sonstiges:
Salzburg: Informeller EU-Gipfel
Hannover: Eröffnung der IAA Nutzfahrzeuge 2018 (bis 27. September), mit Bundesverkehrsminister Scheuer
Frankfurt: 4. Konferenz für Finanztechnologie "Fintech-Revolution"