Dax auf Höhenflug

Stand: 12.01.2011, 20:02 Uhr

Nach dem tiefen Fall zu Beginn der Woche nähert sich der Dax nun wieder seinem Dezember-Hoch. Damit begrüßen die Anleger die gelungene Platzierung einer Anleihe durch Portugal.

Der Leitindex folgt am Abend dem elektronischen Handel und schließt 122 Punkte (1,77 Prozent) höher als gestern bei 7.067.

Die erfolgreiche Auktion Portugals beflügelt vor allem die Bankwerte. Die Aktien von Commerzbank und Deutscher Bank gehören mit Kursgewinnen von bis zu fünf Prozent zu den größten Gewinnern im Dax. Daneben können auch HeidelbergCement und Deutsche Börse überdurchschnittliche Kursgewinne verbuchen.

Auch an der Wall Street kommt es zu kräftigen Zugewinnen. Bei Börsenschluss in Deutschland notiert der Dow-Jones-Index 93 Punkte (0,8 Prozent) höher als gestern bei 11.765. Der Verkauf neuer Staatsanleihen durch das hoch verschuldete Portugal wurde als erfolgreich gewertet. Die Nachfrage von Investoren war stark, die zu zahlenden Zinsen niedriger als von Pessimisten befürchtet. "Wir haben gute Nachrichten aus Europa erhalten", fasste Analyst Jack Ablin von der Harris Private Bank das Geschehen zusammen. Zudem erwarten die Anleger eine Ausweitung des EU-Rettungsschirms.

Für zusätzlichen Schub sorgten Börsianern zufolge ermutigende Signale aus der US-Bankenbranche.

Commerzbank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
8,44
Differenz relativ
-1,38%
Deutsche Bank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
10,29
Differenz relativ
+1,20%

Euro klettert über 1,31 Dollar
Der Euro ist nach der erfolgreichen Platzierung einer Anleihe durch Portugal wieder über die psychologisch wichtige Marke von 1,30 Dollar gestiegen. Am Abend kletterte die Gemeinschaftswährung sogar über die Marke von 1,31 Dollar. "Der Euro hat sich stabilisiert. Der Befreiungsschlag ist aber noch nicht gelungen", sagte Devisenexperte Eugen Keller vom Bankhaus Metzler. Der Euro dürfte auch in den kommenden Monaten im Fadenkreuz der Märkte bleiben. Die einseitige Konzentration auf die Euro-Schuldenkriese dürfte sich fortsetzen. Noch seien zu viele Fragen offen. Dies gelte insbesondere für die Zeit nach 2013, wenn der bisherige Rettungsschirm auslaufe.

Lufthansa: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
21,04
Differenz relativ
+2,68%

Aurubis plant Kapitalerhöhung
Europas größte Kupferhütte Aurubis will sich durch eine Kapitalerhöhung frisches Geld für den Ausbau ihrer Geschäfte besorgen. Das Hamburger Unternehmen teilte am Abend mit mehr als vier Millionen neue Stückaktien gegen Bareinlagen und unter Ausschluss des Bezugsrechts bestehender Aktionäre auszugeben. Die Papiere sollen bei institutionellen Anlegern platziert werden und sind für das Geschäftsjahr 2009/2010 in vollem Umfang dividendenberechtigt. Zu den erwarteten Einnahmen aus der Kapitalerhöhung machte der Konzern keine Angaben. Die Aktie gibt im späten Parketthandel nach.

Lufthansa trotzt Wintereinbruch
Die Lufthansa hat im Dezember trotz der Beeinträchtigungen durch das frühe Winterwetter leichte Zuwächse verzeichnet. Die Konzerntöchter Swiss, Austrian Airlines und British Midland eingerechnet, wuchs die Zahl der Passagiere im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,2 Prozent auf fast 6,5 Millionen. Die Fluglinien unter der Marke Lufthansa legten um 3,7 Prozent auf 4,3 Millionen Passagiere zu. Auch in der Fracht zeigte die Entwicklung nach oben. Nach Bekanntgabe erster Jahreszahlen gestern, steigt die Aktie heute nur moderat.

Sky-Aktie hebt ab
Die Aktie des Bezahlsenders Sky legt um mehr als 30 Prozent zu und ist damit der mit Abstand stärkste Wert im MDax. Grund sind Aussagen zum jüngsten Geschäftsverlauf. Im vierten Quartal konnte das MDax-Mitglied 131.000 neue Abonnenten gewinnen und damit fast viermal so viel wie im entsprechenden Vorjahresmonat. "Für das Gesamtjahr 2011 wird ein deutlich besseres Ebitda als in 2010 erwartet, das aber weiterhin negativ ausfallen wird", teilte das Unternehmen weiter mit. Zudem will Konzernchef Murdoch noch mehr Geld in den Sender pumpen.

Leoni und Gerresheimer von Kaufgerüchten beflügelt
Übernahmegerüchte haben am Nachmittag den Aktien des Autozulieferers Leoni kräftigen Schwung verliehen. Die Papiere steigen um 5,7 Prozent. Laut Händlern gibt es am Markt Spekulationen, dass das chinesische Unternehmen Xinmao eine Offerte über 42,65 Euro je Aktie für den Autozulieferer vorlegen könnte.

Auch die Aktie von Gerresheimer - ebenfalls im MDax notiert - springt hoch. Hier sind es Spekulationen auf ein angebliches Interesse des französischen Konzerns Saint-Gobain. Händlern zufolge seien die Franzosen bereit 40 Euro für eine Gerresheimer-Aktie zu zahlen. Saint-Gobain dementierte jedoch die Gerüchte.

EADS punktet in Indien
Die Anteilsscheine des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS zeigen ebenfalls nach oben. Die indische Fluggesellschaft Indigo hat 180 Maschinen vom Typ A320 bei der EADS-Tochter Airbus bestellt. Der Listenpreis für den Auftrag liegt bei 15,6 Milliarden Dollar. Das Analysehaus Kepler Equities hat die Einstufung für EADS auf "Buy" mit einem Kursziel von 23,00 Euro belassen.

Adva: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
6,79
Differenz relativ
+6,84%

Wird Adva Optical amerikanisch?
Spekulationen auf ein Übernahmeangebot aus den USA haben Adva Optical angeschoben. Die Aktien des Netzwerk-Ausrüsters gehören mit einem Plus von über fünf Prozent zu den Favoriten im TecDax. Händlern in mehreren europäischen Städten zufolge wurden die Spekulationen von einem deutschen Börsenbrief ausgelöst, der Adva als Übernamekandidaten bezeichnet habe. Ein Kaufinteressent könne das US-Unternehmen Juniper sein.

Morphosys an TecDax-Spitze
Um mehr als sieben Prozent schießen die Aktien von Morphosys in die Höhe. Das Biotech-Unternehmen erhält vom Schweizer Pharmakonzern Novartis eine so genannte Meilensteinzahlung. Grund ist die Beantragung und der Beginn einer klinischen Phase-I-Studie zur Behandlung entzündlicher Erkrankungen.

Software AG will weiter zukaufen
Überdurchschnittlich zulegen kann auch die Aktie der Software AG. Die Firma hat dank der Übernahme von IDS Scheer schneller als erwartet die Milliardengrenze überschritten. Vorstandschef Karl-Heinz Streibich will die Einkaufstour fortsetzen: "Es werden auch in Zukunft sicherlich mindestens 50 Prozent unseres Wachstums durch Akquisitionen kommen", sagte er dem "Handelsblatt".

Douglas überzeugt nicht
Mit Enttäuschung reagieren die Anleger dagegen auf die Bilanzzahlen der Einzelhandelskette Douglas. Das MDax-Mitglied konnte zwar Umsatz und Ergebnis steigern. Auch im laufenden Jahr soll es weiter aufwärts gehen. Doch Anleger haben sich noch mehr erwartet.

HCI auf Höhenflug
Um mehr als 24 Prozent nach oben geht es mit der Aktie des Finanzdienstleisters HCI Capital. Neue Nachrichten von dem Unternehmen gibt es keine. Börsianer sprechen von einer Überraschung, hat doch die WestLB die Aktie heute von "add" auf "neutral" herabgestuft. Weiß der Himmel was da los ist, sagte ein Marktteilnehmer.

Dax-Chart realtime

Tagestermine am Mittwoch, 18. Juli

Unternehmen:
NovartisVW: Q2-Zahlen, 6:45 Uhr
Cassiopea: Halbjahreszahlen, 7 Uhr
Software: Q2-Zahlen, 7 Uhr
ASML: Q2-Zahlen, 7 Uhr
Akzo Nobel: Q2-Zahlen, 7:30 Uhr
Ericsson: Q2-Zahlen, 8 Uhr
Easyjet: Q3-Zahlen, 8 Uhr
Morgan Stanley: Q2-Zahlen, 13 Uhr
Abott Laboratories: Q2-Zahlen, 13:45 Uhr
American Express: Q2-Zahlen, 22 Uhr
Alcoa: Q2-Zahlen, 22:05 Uhr
Ebay: Q2-Zahlen, 22:15 Uhr
IBM: Q2-Zahlen, 22:30 Uhr

Konjunktur:
EU: Verbraucherpreise (endgültig), 06/18, 11 Uhr
USA: Baubeginne- und genehmigungen 06/18, 14:30 Uhr
USA: Kapazitätsauslastung im Juni, 15:15 Uhr
USA: NAHB-Index Juli, 16:00 Uhr
USA: Rede von Fed-Chef Powell vor dem Bankenausschuss des Senats, 16:00 Uhr