MDax Superstar

Neues Rekordhoch MDax: Nicht zu bremsen

Stand: 20.01.2020, 14:44 Uhr

Der MDax ist der Superstar unter den Indizes der Dax-Familie hat gerade ein neues Rekordhoch erreicht. Er umfasst die 60 größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland unterhalb des Dax und zeigt eine erstaunliche Performance.

Auch in der neuen Woche purzeln die Rekorde beim MDax. Am Montag erreichte der Index der mittelgroßen Werte mit 28.853 Punkten ein weiteres Rekordhoch.

Wunder-Index MDax

Im MDax befinden sich beispielsweise Unternehmen wie Thyssenkrupp, Hannover Rück oder 1&1 Drillisch. Größter MDax-Gewinner am Montag sind Aktien von Qiagen, Hochtief und Rheinmetall.

Die Rekordjagd des MDax zeigt, wie wichtig mittelgroße Konzerne in Deutschland für den Wohlstand der Gesellschaft sind. Punkten kann der MDax auch damit, dass seine Mitglieder viele Branchen abdecken und der Index somit breit aufgestellt ist. Neben Automobilzulieferern befinden sich auch Versicherer sowie Banken, Immobilienunternehmen, Chemiekonzerne und Tech-Konzerne im MDax.

MDax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr
Kurs
26.392,90
Differenz relativ
-1,43%

Der Höhenflug des MDax kommt allerdings nicht von ungefähr. Schon im vergangenen Jahrzehnt performte der Index überragend. Im Ranking mit den weltgrößten Indizes belegte der MDax direkt hinter dem US-Techwerte-Index Nasdaq den zweiten Rang. Zwischen Silvester 2009 und Ende 2019 stieg der Kurs des MDax um rund 277 Prozent. In diesem Ranking folgten S- und TecDax direkt auf Rang drei und vier. Der Dax landete auf dem neunten Platz hinter dem Dow und dem Nikkei.

Dax wartet noch auf neues Rekordhoch

Der Leitindex Dax kam am Montag mit plus 0,1 Prozent kaum vom Fleck. 13.542 Punkte reichen nicht, um über die bisherige Bestmarke zu springen. Diese liegt bei 13.596 Punkten und wurde 2018 erreicht.

Dax

Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr
Kurs
12.592,06
Differenz relativ
-0,40%

Die deutschen Indizes folgen damit der starken Entwicklung der Vorwochen an den US-Börsen. Erst in der vergangenen Woche gab es dort auch mehrere Rekorde. Am heutigen Montag werden die deutschen Indizes nicht durch die USA gestützt. Durch den Feiertag haben die Börsen über dem Teich geschlossen.

ms

1/10

Das sind die Überflieger aus der zweiten Reihe Die fünf größten Gewinner im MDax

Varta Microbattery-Schriftzug und -Logo

Varta
Mit Haushaltsbatterien wurde der Konzern aus dem baden-württembergischen Ellwangen bekannt. Heute setzt Varta auf Mikrobatterien - vor allem für Kopfhörer von Smartphones. Auch bei Hörgeräte-Batterien ist das Unternehmen Technologie- und Weltmarktführer. Die Nachfrage ist hoch. Deswegen hat Varta im vergangenen Jahr drei Mal die Prognose angehoben.