Zeitumstellung - am letzten Wochenende im Oktober wird die Zeit um eine Stunde zurück gestellt

Wall-Street-Anleger aufgepasst Wer hat an der Uhr gedreht?

Stand: 28.10.2019, 06:57 Uhr

Während bei uns schon die Winterzeit gilt, lebt man in den USA noch ein paar Tage nach der Sommerzeit. Daher wird die Wall Street in dieser Woche andere Öffnungszeiten haben als sonst.

In dieser Woche wird die Wall Street den Handel bereits um 14:30 Uhr unserer Zeit öffnen und um 21:00 Uhr schließen. In den USA werden die Uhren nämlich erst am kommenden Wochenende umgestellt. Ab dem 4. November wird der Wall-Street-Handel dann wieder wie gewohnt von 15:30 bis 22:00 MEZ stattfinden.

Dow Jones und S&P als Indikationen

Auf der Seite boerse.ARD.de werden der Dow Jones und der S&P 500 als Indikationen dargestellt. Die auf unserer Startseite sichtbaren Indexstände stellen bis zur Eröffnung der Wall Street also nicht die Schlusskurse des vorangegangenen Handelstages dar, sondern die derzeitige Indikation des außerbörslichen Handels. Damit können Sie bereits die Tagestendenz der Wall Street erkennen, die in aller Regel auch die Tendenz des deutschen Aktienmarktes beeinflusst.

S&P 500 (Indikation): Kursverlauf am Börsenplatz Citigroup für den Zeitraum Intraday
Kurs
3.096,70
Differenz relativ
+0,10%

Dax

Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
13.180,23
Differenz relativ
-0,38%
Nikkei 225 Ind.: Kursverlauf am Börsenplatz Tokio SE für den Zeitraum Intraday
Kurs
23.306,33
Differenz relativ
+0,71%

In Japan gibt es keine Sommerzeit, sie wurde abgeschafft. Dort gilt ganzjährig die Japan Standard Time. Für unseren Blick auf die Kurstafel des japanischen Nikkei-Index bedeutet das: Gilt bei uns die Winterzeit, erhalten wir den Nikkei-Schlusskurs bereits um 7:00 Uhr MEZ, im Sommerhalbjahr aber erst um 8:00 Uhr unserer Zeit.