Zwei Händler an der Tokioter Devisenbörse haben während der Mittagspause ihre Krawatten zur Entspannung auf die Augen gelegt.

Handelspause in Tokio Wenn Sushi und Sake wichtiger als der Nikkei werden

Stand: 17.12.2014, 11:33 Uhr

Haben Sie sich auch schon einmal über den Kursverlauf während des täglichen Handels an der Tokioter Börse gewundert? Jeden Tag sieht es so aus, als habe der Chart einen Fehler.

Von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr japanischer Zeit wird an der im Jahr 1878 gegründeten Börse in Tokio gehandelt. Das entspricht 1:00 Uhr bis 7:00 Uhr deutscher Zeit. Wenn in Europa Sommerzeit herrscht, beginnt der Handel um 2:00 Uhr. Und um 8:00 Uhr endet er, da beginnt gerade an vielen Handelsplätzen in Deutschland der Handel.

Nikkei 225 Ind.: Kursverlauf am Börsenplatz Tokio SE für den Zeitraum Intraday
Kurs
21.803,62
Differenz relativ
-0,20%

Aber da gibt es eine Besonderheit - die Japaner machen nämlich eine Stunde Pause, die sich auch in einem geraden Strich im Nikkei-Index bemerkbar macht. Zurücklehnen können sich die japanischen Börsenhändler von 11:30 bis 12:30 Uhr.

Frankfurter Börse arbeitet durch

Eine Stunde Handelspause, das hört sich für Händler an der Frankfurter Börse vermutlich wie aus einer längst vergangenen Epoche an. Tatsächlich gab es in Frankfurt Zeiten, wo ein zwölfstündiger Handelstag wie derzeit auf den Parkett undenkbar gewesen wäre. Noch in der Neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts, zu Zeiten des Börsengangs der T-Aktie, wurde auf dem Frankfurter Parkett gerade einmal von 10:30 bis 13:30 Uhr gehandelt.

Das Mittelalter an der Börse liegt hinter uns

Erst mit der sich ausbreitenden Börseneuphorie in den nachfolgenden Jahren stiegen auch die Ansprüche der Anlegerschaft. Privatanleger wollten fortlaufend handeln. Mit einem Kassakurs pro Tag wollten sich immer weniger Privatanleger zufrieden geben.

Restaurant in Tokio

Restaurant in Tokio. | Bildquelle: picture alliance / dpa

Tokio leidet...

Somit erscheint es kaum verwunderlich, dass auch an Börsenplätzen wie in Tokio die Ansprüche steigen. Vor dem 9. Mai 2011 hatten es die Broker noch komfortabler als derzeit. Denn ursprünglich dauerte die Mittagspause nicht nur 60, sondern 90 Minuten.

... Hongkong noch stärker

Noch härter wurden dagegen die Kollegen in Hongkong getroffen. Knapp ein Jahr nach Tokio wurde die bis dato längste Mittagspause an einem bedeutenden Handelsplatz sogar halbiert - von zwei auf eine Stunde.

ME