1/10

Fünf Dinge, die Sie noch nicht über den Dow Jones wussten Galerie

Charles Henry Dow

1. Der Dow Jones Industrial Average ist nicht der älteste Aktienindex der Welt
Charles Dow, der Gründungsvater des "Wall Street Journal", kreierte zuerst 1884 einen Eisenbahn-Index. Erst zwölf Jahre später, im Jahre 1896, lancierte Dow den Dow Jones Industrial Average.

Fünf Dinge, die Sie noch nicht über den Dow Jones wussten Galerie

Charles Henry Dow

1. Der Dow Jones Industrial Average ist nicht der älteste Aktienindex der Welt
Charles Dow, der Gründungsvater des "Wall Street Journal", kreierte zuerst 1884 einen Eisenbahn-Index. Erst zwölf Jahre später, im Jahre 1896, lancierte Dow den Dow Jones Industrial Average.

<b>Dow Transportation Index</b><br />Zu Dows Zeiten waren Eisenbahn-Unternehmen die mit Abstand größten amerikanischen Konzerne. 1970 wurde der Eisenbahn-Index in Dow Jones Transportation Average umbenannt. : Kursverlauf am Börsenplatz Dow Jones Indizes für den Zeitraum 10 Jahre

Dow Transportation Index
Zu Dows Zeiten waren Eisenbahn-Unternehmen die mit Abstand größten amerikanischen Konzerne. 1970 wurde der Eisenbahn-Index in Dow Jones Transportation Average umbenannt.

GE General Electric Gebäude

2. Keine Aktie war während der gesamten Zeit im Dow, noch nicht einmal GE
Zu Beginn umfasste der Dow Jones Industrial Average gerade einmal zwölf Unternehmen. General Electric von Thomas Alva Edison gehörte zu diesem Dutzend. Die GE-Aktie ist auch heute wieder im heutigen 30 Werte umfassenden Index vertreten…

<b>General Electric</b><br />... doch ihr fehlen ein paar Jahre dazwischen: 1898 wurde die GE-Aktie herausgenommen, ein Jahr später wieder hinzugefügt. 1901 fiel sie erneut heraus, bevor sie 1907 erneut aufgenommen wurde. Seither gehört sie lückenlos dem Index an.: Kursverlauf am Börsenplatz Nyse für den Zeitraum 10 Jahre

General Electric
... doch ihr fehlen ein paar Jahre dazwischen: 1898 wurde die GE-Aktie herausgenommen, ein Jahr später wieder hinzugefügt. 1901 fiel sie erneut heraus, bevor sie 1907 erneut aufgenommen wurde. Seither gehört sie lückenlos dem Index an.

Die Wall Street 1929

3. Während der Großen Depression hätte der Dow fast noch einmal von vorn angefangen
Am 8. Juli 1932 schloss der Dow Jones Industrial Average bei 41,22 Punkten – gerade einmal 0,7 Prozent über seinem Start-Wert 36 Jahre zuvor, wie John A. Prestbo vom US-Portal "Marketwatch" errechnet hat.

Manche Jahre waren heftig
Überhaupt war die Weltwirtschaftskrise für einige Dow-Rekorde gut. So fuhr der Dow Jones Industrial Average 1931 mit einem Verlust von 52,7 Prozent das größte Minus aller Zeiten ein. Der Rekordhalter auf der Plus-Seite ist das Jahr 1933 mit einem Aufwärtssprung von 66,7 Prozent.

Steve Jobs

4. Tech-Fans haben/hatten so ihre Problem mit dem Dow Jones - Steve Jobs inklusive
Jahrelang lagen Analysten wie Anleger den Entscheidern auf der Verlagsseite in den Ohren, Tech-Werte wie Microsoft und Intel in den 30 Werte umfassenden Dow Jones Industrial Average aufzunehmen. Erst 1999 – auf dem Höhepunkt der Dotcom-Blase – war es dann soweit. In jüngerer Zeit drängte vor allem Apple in Richtung Dow Jones. Steve Jobs war sich nicht zu schade, bei den Dow-Jones-Entscheidern anzurufen, warum sie denn sein Unternehmen nicht aufnehmen wollten.

<b>Apple</b><br />Die Begründung war ebenso einfach wie einleuchtend: Die Apple-Aktie war damals so stark gestiegen (bis auf über 600 Dollar), dass sie bei der altertümlichen Berechnungsmethode des Dow Jones den gesamten Index dominiert hätte. Nach Jobs' Tod führte Apple einen Aktiensplit durch, die Aktie wurde 2015 in den Dow Jones aufgenommen.: Kursverlauf am Börsenplatz Nasdaq für den Zeitraum 10 Jahre

Apple
Die Begründung war ebenso einfach wie einleuchtend: Die Apple-Aktie war damals so stark gestiegen (bis auf über 600 Dollar), dass sie bei der altertümlichen Berechnungsmethode des Dow Jones den gesamten Index dominiert hätte. Nach Jobs' Tod führte Apple einen Aktiensplit durch, die Aktie wurde 2015 in den Dow Jones aufgenommen.

Rupert Murdoch

5. Der Dow Jones Index gehört gar nicht mehr Murdoch
Seit seiner Gründung gehörte der Dow Jones Index zum Verlagshaus Dow Jones & Company, dem Herausgeber des "Wall Street Journal". 2007 übernahm die News Corporation unter der Ägide von Medienmogul Rupert Murdoch Dow Jones & Co. für 5,6 Milliarden Dollar. Aber dabei blieb es nicht...

<b>S&P Global Inc.</b><br />Seit 2010 gehört Dow Jones & Co. zu Dow Jones Indices, einem Joint Venture mit der CME Group. 2012 bildete Dow Jones Indices ein Gemeinschaftsunternehmen mit S&P Indices – seither gehörte der Dow Jones Industrial Average mehrheitlich zu McGraw-Hill Financial, der auch die Ratingagentur Standard & Poor's angehört. Seit 2016 schließlich firmiert das Konglomerat unter S&P Global. : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

S&P Global Inc.
Seit 2010 gehört Dow Jones & Co. zu Dow Jones Indices, einem Joint Venture mit der CME Group. 2012 bildete Dow Jones Indices ein Gemeinschaftsunternehmen mit S&P Indices – seither gehörte der Dow Jones Industrial Average mehrheitlich zu McGraw-Hill Financial, der auch die Ratingagentur Standard & Poor's angehört. Seit 2016 schließlich firmiert das Konglomerat unter S&P Global.