Roboter in Business-Anzügen

FAQ Was ist Künstliche Intelligenz?

Von Marcus Pfeiffer

Stand: 02.08.2018, 13:30 Uhr

Alle reden von Künstlicher Intelligenz. Warum ist das so? Was bedeutet das für den Menschen? Und: Was war eigentlich nochmal Künstliche Intelligenz? boerse.ARD.de beantwortet die wichtigsten Fragen.

Die Künstliche Intelligenz (KI) gilt als Schlüsseltechnologie. Kaum ein Unternehmen kann noch auf KI verzichten. Viele Länder der Welt liefern sich einen regelrechten Wettbewerb um die technologische Führerschaft. Menschen machen sich Sorgen, dass Maschinen die Macht übernehmen.

Zeit für einen Überblick:


Was ist künstliche Intelligenz (KI)?

Welche Arten der KI unterscheidet man?

Geht es darum, den Menschen zu ersetzen?

Wo steckt überall KI drin?

Warum gibt es jetzt einen Wettbewerb um die Führerschaft bei der KI?

Wer will im Wettbewerb vorne sein?

Wo steht Deutschland bei der KI?


Was ist künstliche Intelligenz (KI)?

Künstliche Intelligenz (KI) bezeichnet softwarebasierte Technik, die - dem Menschen ähnlich - lernfähig ist und das Erlernte auf neue Situationen übertragen kann.

KI kann große Datenmengen auswerten und daraus Tendenzen erkennen, die menschliche Analysten meist nur schwer oder gar nicht erkennen. Zudem kann KI Prozesse selbstständig planen. KI soll auch mehr und mehr mit Menschen interagieren können.

^^ Nach oben

Welche Arten der KI unterscheidet man?

Die Wissenschaftler Stuart Russell und Peter Norvig unterscheiden zwischen starker und schwacher Künstlicher Intelligenz (KI).

Die starke KI gibt es bisher nur in Hollywood-Filmen. Sie bezeichnet Maschinen, die sich ihrer selbst bewusst sind. Das heißt, dass sie wie Menschen handeln und sich auch als Persönlichkeit sehen können.

Die schwache KI existiert bereits heute. Es handelt sich um Anwendungen, die eng gefasste Aufgabenstellungen genauso gut lösen können wie Menschen. Wenn nicht sogar besser.

^^ Nach oben

Geht es darum, den Menschen zu ersetzen?

Es ist die Angst vieler, dass die Technik den Menschen ersetzt und ihnen ihre Arbeit wegnimmt. Das sehen Entwickler und Experten aber ganz anders.

Die Künstliche Intelligenz soll den Menschen vielmehr bei seinem Handeln unterstützen. Zum Beispiel soll die KI Arztdiagnosen verbessern, das Fahren sicherer machen oder das Leben einfacher. Natürlich können sich dadurch bestehende Berufsbilder verändern. Gleichzeitig werden aber auch immer mehr KI-Experten benötigt.

Entsprechende Aus- und Weiterbildung soll die Menschen dafür qualifizieren.

^^ Nach oben

Wo steckt überall KI drin?

Künstliche Intelligenz (KI) ist keine Zukunftsmusik. Sie kommt bereits auf den verschiedensten Feldern zur Anwendung.

Nehmen wir beispielsweise das autonome und vernetzte Fahren. Fahrassistenten und Autopiloten, wie sie zunehmend in Autos eingebaut werden, basieren auf Sensoren und vor allem einer künstlichen Intelligenz.

Ein anderes Feld ist die Medizin. Viele Ärzte holen sich neben einer Kollegenmeinung auch noch die Meinung einer KI ein, bevor sie ihre endgültige Diagnose stellen. Techniker sagen, dass die KI oft sehr verlässliche Diagnosen stellt.

Auch Sprachassistenten wie Alexa oder Siri wären ohne KI nicht möglich.

^^ Nach oben

Warum gibt es jetzt einen Wettbewerb um die Führerschaft bei der KI?

Experten erwarten, dass die Digitalisierung unser Wirtschaften und Leben revolutioniert. Die Künstliche Intelligenz (KI) wird dabei als wesentliche Schlüsseltechnologie der vierten industriellen Revolution angesehen. Schließlich ermöglicht sie es, dass Maschinen eng gefasste Aufgabenstellungen genau so gut oder besser lösen können als der Mensch.

Das Land, das diese Technologie am besten erforscht und beherrscht, wird einen wirtschaftlichen Vorteil haben. Deswegen bemühen sich gerade sehr viele Länder, bei der KI eine Spitzenposition einzunehmen.

^^ Nach oben

Wer will im Wettbewerb vorne sein?

Vor allem die USA und China stehen in einem engen Wettbewerb um die technologische Führerschaft bei der KI. Beide Länder haben ambitionierte Förderprogramme aufgelegt und liefern sich ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen.

Allerdings stehen auch einige europäische Länder nicht schlecht da. Auf den vorderen Forschungsrängen sind derzeit auch Frankreich und Deutschland.

^^ Nach oben

Wo steht Deutschland bei der KI?

Deutschland steht bei der Künstlichen Intelligenz (KI) auf einem der vorderen Ränge.

In Deutschland wurde schon in den 1990er Jahren intensive Grundlagenforschung in diesem Gebiet betrieben. Aktuell hat kein Land der Welt mehr KI-Experten als Deutschland. Unternehmen wie Siemens, Bosch und SAP spielen bei der KI vorne mit. In Berlin, München und Frankfurt gibt es sehr viele Startups. Nach dem Willen der Bundesregierung soll Deutschland auch weiterhin Spitze in der Erforschung und der Anwendung von KI bleiben. Trotzdem gehen Wissenschaftlern und Experten die Bemühungen noch nicht weit genug.

^^ Nach oben