Bitcoin FAQs

Fragen und Antworten FAQ: Bitcoin für Anfänger

Stand: 18.12.2017, 12:12 Uhr

Der Bitcoin-Kurs ist rasant in die Höhe geschossen und alle reden über die neue Kryptowährung - meist ohne zu verstehen, was sich wirklich dahinter verbirgt. boerse.ARD.de lichtet für Sie den Krypto-Nebel.

FAQ: Die wichtigsten Fragen rund um das Thema Bitcoin - leicht und verständlich erklärt:

Was sind Kryptowährungen?


Was ist ein Bitcoin?


Was ist die Blockchain?


Was muss ich tun um Bitcoin zu nutzen?


Wo kann ich mit Bitcoins bezahlen?


Gibt es schon Länder, in denen der Bitcoin ein offizielles Zahlungsmittel ist?


Wer kontrolliert den Bitcoin?


Gibt es Alternativen zum Bitcoin?


Kryptowährung oder Kryptogeld ist ein digitales Zahlungsmittel. Um zu gewährleisten, dass die Daten, die diesen Währungen zugrunde liegen, sicher sind, basieren sie auf den Prinzipien der Kryptographie, also der Wissenschaft der Verschlüsselung von Daten. Mit dieser Art von Währung können Sie anonym innerhalb von wenigen Minuten Geld über das Internet versenden. Die bekannteste Kyptowährung ist Bitcoin.
Zurück zu den Fragen.

Was ist ein Bitcoin?

Bitcoin bedeutet übersetzt “digitale Münze” und basiert auf der Technologie der Blockchain. Der Vorteil - aber auch das Risiko - des Bitcoins ist die Unabhängigkeit gegenüber Staaten und Zentralbanken. Zudem sind alle Transaktionen transparent, aber anonym. Sie können Bitcoins kaufen oder verkaufen, Sie können damit einkaufen und Sie können sogar selbst Bitcoins herstellen. Der Wert eines Bitcoins basiert ausschließlich auf dem Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage. Da die Nachfrage nach Bitcoins in den vergangenen Monaten meist das Angebot deutlich überstiegen hat, hat sich der Preis rasant nach oben entwickelt. Allerdings schwankt der Wert eines Bitcoins massiv. Daher ist der Bitcoin momentan als Zahlungsmittel nicht besonders gut geeignet. Weil viele Menschen glauben, dass der Preis für einen Bitcoin noch steigen wird, dient die Kryptowährung momentan mehr als Spekulationsobjekt. Allerdings kann der Preis auch wieder fallen.
Zurück zu den Fragen.

Gestapelte Bitcoin-Münzen
Video

Bitcoin - was ist das?

Was ist die Blockchain?

Die Blockchain ist die Technologie hinter dem Bitcoin. Blockchain, übersetzt Blockkette, weil unzählig viele Datenblöcke aneinander gehängt werden. Sie können sich das wie ein digitales Logbuch vorstellen. Ungefähr alle zehn Minuten wird von irgendeinem Rechner des Bitcoin- Netzwerkes eine komplizierte mathematische Aufgabe gelöst und somit der nächste Block der Blockchain gefunden. In diesem Block werden dann Transaktionen bis zu einer Gesamtgröße von maximal einem MB gesammelt und verarbeitet. Sind die zehn Minuten rum, wird der Block mit einem Code aus dem vorherigen Block verschlüsselt und an die lange Blockchain (Blockkette) angehängt. Sobald das geschehen ist, kann nichts mehr an dem Inhalt des Blocks verändert werden. Derjenige, der den Block gefunden hat, erhält auch alle darin enthaltenen Transaktionsgebühren. Es bedeutet aber auch: Eine einmal getätigte Transaktion kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.
Zurück zu den Fragen.

Was muss ich tun um Bitcoin zu nutzen?

Der Bitcoin wurde als Zahlungsmittel entworfen. Zuerst brauchen Sie ein Wallet, eine Art Online-Geldbörse, in der Sie Ihre Bitcoin verwalten können. Es gibt viele verschiedene Wallet-Anbieter auf dem Markt und nicht alle sind unbedingt sicher und seriös. Die bekanntesten Anbieter in Deutschland sind Bitcoin.de oder Etoro. Sie registrieren sich mit Ihrem Namen und einem Girokonto, auf das die Auszahlungen dann geleitet werden. Nur Sie persönlich können Ihre Daten einsehen. In der Öffentlichkeit taucht lediglich ein langer Code auf. Aufgepasst: Sollten Sie Ihre Zugangsdaten zum Wallet einmal verlieren, gibt es keine Passwort-Zurücksetzten-Funktion. Ihr Vermögen wäre dann verloren.
Zurück zu den Fragen.

Wo kann ich mit Bitcoins bezahlen?

Wikipedia nimmt Spenden in Form von Bitcoin an. Die Zahl der Unternehmen, die Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren wächst jedoch nur langsam. Der Computerhersteller Dell hat die Möglichkeit, seine Produkte mit der Cyberwährung zu bezahlen, mittlerweile wieder eingestellt. Denn der rasante Preisanstieg des Bitcoins macht Zahlungen mit der Kryptowährung unattraktiv. Mit einer entsprechenden Kreditkarte können Sie aber im Grunde überall dort mit Bitcoin bezahlen, wo auch Kreditkarten akzeptiert werden. Dabei werden während Ihrer Zahlung ihre Bitcoins in Euro umgerechnet und dem Händler gutgeschrieben. Sie zahlen also mit Bitcoin und der Händler erhält die gewünschten Euros. Der Legende nach waren übrigens die ersten Produkte, die mit Bitcoins bezahlt wurde, zwei Pizzen. Kostenpunkt: 10.000 Bitcoins...
Zurück zu den Fragen.

Gibt es schon Länder, in denen der Bitcoin ein offizielles Zahlungsmittel ist?

Japan und Australien haben den Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel zugelassen. Deutschland hat den Bitcoin als “Recheneinheit” anerkannt.
Zurück zu den Fragen.

Wer kontrolliert den Bitcoin?

Der Bitcoin wird durch keine Instanz wie zum Beispiel die Europäische Zentralbank (EZB) kontrolliert. Das Bitcoin-Netzwerk, damit sind die Nutzer des Bitcoins gemeint, kontrolliert sich selbst. Mit der steigenden Zahl der Nutzer haben sich weltweit tausende Rechenknoten, sogenannte Nodes, gebildet. Wird eine Transaktion in Auftrag gegeben, wird diese durch das Netzwerk kontrolliert. Die Zukunft des Bitcoins wird nicht von einer Person oder einer Behörde entschieden, sondern von der Bitcoin-Gemeinschaft zusammen. In einer Art Forum, stimmen die Nutzer über die Zukunft der Kryptowährung nach Mehrheitsprinzip ab.
Zurück zu den Fragen.

Gibt es Alternativen zum Bitcoin?

Bitcoin ist zwar die bekannteste, aber nicht die einzige Kryptowährung. Insgesamt gibt es über 1200 verschiedene Kryptowährungen. Auf Platz zwei nach Bitcoin, gemessen an der Marktkapitalisierung, kommt Ethereum. Auch bei Ethereum steckt die Blockchain-Technologie dahinter. Hierbei geht es allerdings mehr um smart contracts. Weitere bekannte Kryptowährungen sind Litecoin, Monero, Ripple und Zcash.
Zurück zu den Fragen.