Kupon

Auch Coupon. Heute wird mit dem Begriff insbesondere die Nominalverzinsung von Anleihen beizeichnet.

Durch den Kupon wird ein Anleihen- bzw. Aktienbesitzer zum Bezug des Zinses bzw. der Dividende berechtigt. Der Kupon ist Zubehör der Anleihen- bzw. der Aktienurkunde. Gegen Vorlage wird der fällige Zins bzw. die fällige Dividende ausgezahlt. Kupons sind für einen längeren Zeitraum auf dem Kuponbogen zusammengefasst. In der Praxis werden heute Wertpapierurkunden und die zugehörigen Kuponbögen nicht mehr ausgeliefert. Das übliche Verwahrverfahren ist die Girosammelverwahrung, in deren Rahmen die Depotbank den Einzug des Zinses bzw. der Dividende für den Kunden übernimmt.