Kapitalmarkt

Markt für mittel- und langfristiges Kapital. Über ihn besorgen sich die Unternehmen den größten Teil ihrer Gelder für anstehende Investitionen. Sie beschaffen sich langfristiges Geld über die Aufnahme von langfristigen Krediten und Schuldscheindarlehen bei den Banken sowie durch Emissionen von Aktien, Anleihen, u.ä. Man unterscheidet zwischen dem organisierten Kapitalmarkt der Banken und Börsen und dem nichtorganisierten Kapitalmarkt, auf dem Kapitaltransaktionen ohne Mitwirkung von Banken und Börsen abgewickelt werden. Dem Staat dient dieser Markt ebenfalls zur langfristigen Finanzierung seiner Aufgaben.