Institutioneller Anleger

Bezeichnung für einen Kapitalanleger, der aufgrund seiner originären Geschäftstätigkeit die in sein Portfeuille hereingenommenen Kapitalbeträge an den Finanzmärkten (v.a. am Kapitalmarkt) investiert. Die institutionellen Anleger beeinflussen mit ihren umfangreichen Investitionen und Desinvestitionen erheblich das Geschehen an den Finanzmärkten. Beispiele: Versicherungs-, Investment-, Pensionsfonds, Bausparkassen, etc.