Fast Exit

Quartalsweise wird die Indexzusammensetzung von Dax, MDax, SDax und TecDax auf Basis der "Fast Exit"- und "Fast Entry"-Regel überprüft. Im Zuge einer regulären Indexanpassung findet anschließend außerdem eine Überprüfung der "Regular Exit"- und "Regular Entry"-Regel statt. Fällt ein Unternehmen hinsichtlich Marktkapitalisierung oder Börsenumsatz hinter Platz 45 im Dax, 65 im MDax, 115 im SDax oder 45 im TecDax, wird es gemäß der "Fast Exit"-Regel ersetzt. Ein Unternehmen, welches bezüglich Marktkapitalisierung und Börsenumsatz mindestens Platz 35 im Dax, 55 im MDax, 105 im SDax oder 35 im TecDax erreicht, rückt nach. "Weiche" Kriterien, wie beispielsweise die Branchenzugehörigkeit, werden nicht berücksichtigt. Neben den regulären Indexanpassungen können bei Ereignissen wie Insolvenzen und der Umwandlung von Vorzugsaktien in Stammaktien außerordentliche Indexanpassungen vorgenommen werden.

Mehr zum Thema: Feste Regeln für Dax, MDax, TecDax und SDax