Emerging Markets

Als Emerging Markets werden die Aktienmärkte in Schwellenländern, insbesondere die in Lateinamerika, Osteuropa und Südostasien bezeichnet. Aufgrund der Tatsache, dass viele dieser Länder ein im Vergleich zu den großen Industrieländern deutlich stärkeres Wirtschaftswachstum aufweisen, schreibt man den meisten dieser Märkte ein besonderes Wachstumspotential zu. Die Börsen der Emerging Markets sind oft bereits gut bis sehr gut entwickelt und weisen hohe Umsätze auf.