Eigenemission

Hier plaziert der Emittent die Wertpapiere direkt, ohne Einschaltung eines Intermediärs bei den Anlegern. Er muss hierfür natürlich eine Vielzahl von Anlegern auch direkt erreichen können, d.h. eine gute Plazierungskraft besitzen. In der Regel verfügen aber nur große Kreditinstitute über solche Plazierungskraft, da sie ein meist ausgedehntes Filialnetz und langjährige Beziehungen zu institutionellen Anlegern besitzen. Daher ist es kein Wunder, dass der Großteil der Eigenemissionen von Kreditinstituten begeben werden. Das Risiko, dass nicht die gesamte Emission bei den Anlegern platziert werden kann, bleibt daher beim Emittenten. Bei einer Eigenemission fallen keine Kosten für das Emissionskonsortium an.