Blockchain

Bei der Blockchain, übersetzt Blockkette, werden vom Computer unzählig viele Datenblöcke aneinander gehängt - wie ein digitales Logbuch. Bei der Bitcoin-Blockchain zum Beispiel wird ungefähr alle zehn Minuten von einem Rechner des Bitcoin-Netzwerkes eine digitale Suchaufgabe gelöst. Wer die Aufgabe zuerst gelöst hat, darf damit an den nächsten Block erzeugen und die Suche beginnt für alle von vorne. Dieser Mechanismus ermöglicht es, dass ein chaotisch aufgebautes Netzwerk trotzdem eine klare und für alle gleiche Reihenfolge im Logbuch bestimmen kann. Aus dem vorherigen Block wird stets ein eindeutiger digitaler Fingerabdruck berechnet und dieser in den neuen Block eingefügt. Diese Fingerabdrücke symbolisieren die Verknüpfungen in der Kette und verhindern, dass nachträglich der Inhalt eines Blocks verändert wird. Derjenige, der den Block gefunden hat, erhält auch alle darin enthaltenen Transaktionsgebühren. Eine solche Transaktion kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Mehr zum Thema: Blockchain - was ist das?