Bad Bank

Engl. für "schlechte Bank". Gesondertes Institut zur Abwicklung fauler, das heißt vom Ausfall bedrohter Wertpapiere oder Kredite. Lagert eine Bank solche Problemportfolios in eine Bad Bank aus, will sie ihre Bilanz von diesen so genannten Risikoaktiva befreien, um bessere Bilanzrelationen und damit bessere Kreditvergabemöglichkeiten zu erzielen. Außerdem soll die Auslagerung eine bestmögliche Verwertung der Wertpapier- oder Kreditportfolios ohne Zeitdruck ermöglichen.

In Deutschland haftet der Rettungsfonds SoFFin, also letztlich der Steuerzahler, für die Verbindlichkeiten der Bad Banks, und muss für Verluste gerade stehen.