Börsengeschichte(n)

US-Starinvestor Warren Buffett

Lernen vom Börsenguru Warren Buffetts Wunderformel

Stand: 18.12.2013, 16:26 Uhr

In Börsendingen beweist Warren Buffett immer wieder ein glückliches Händchen. Genau genommen sind seine Gewinne aber nicht Glückssache, glaubt man Experten, sondern das Ergebnis einer einfachen Anlagestrategie. Einfach zu kopieren ist die allerdings nicht.

Drei amerikanische Wissenschaftler haben versucht, die Erfolgsformel von Warren Buffett zu entschlüsseln. Wie für Andrea Frazzini, David Kabiller und Lasse Pedersen schnell feststand, ist Buffetts Erfolg "weder Glück noch Magie" zuzuschreiben.

Dass er mit einem Vermögen von 59,7 Milliarden Dollar laut "Bloomberg" zum drittreichsten Mann der Welt aufgestiegen ist, seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway immer neue Milliardengewinne präsentieren kann und die Aktie zu einer der teuersten der Welt geworden ist, ist nicht einmal eine Sache besonderen Timings.

Qualität kombiniert mit dem Hebel-Effekt...

Die Erfolgsformel von Buffett ist nach Ansicht der Forschergruppe: Zum einen konzentriert sich der Börsen-Großmeister aus Omaha auf günstige und sichere Qualitätsaktien, mit einer niedrigen, aber steten Rendite. Diese Erträge kann er mit Hilfe von Fremdkapital vervielfältigen. Buffett arbeitet dabei mit einem nennenswerten, aber überschaubaren Hebel (Leverage). "Wir schätzen, dass der Anteil des Fremdkapitals im Schnitt das 1,6-fache der Eigenmittel beträgt", schreiben die Wissenschaftler Andrea Frazzini, David Kabiller und Lasse Pedersen.

... dazu günstige Kredite - das ist die Buffett-Formel

Dazu spielt dem Starinvestor Buffett in die Hände, dass er mit seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway sehr günstig an Kredite kommt. Warum? Weil sie schon seit Jahren über ein exzellentes AAA-Rating verfügt. Das macht seine Anlagestrategie deutlich rentabler.

Bleibt schließlich festzuhalten, dass Buffett bei seinen Investitionen auch schon hohe Risiken eingegangen ist und schwere Rückschläge verkraften musste. Doch trotz aller Turbulenzen ist er von seinem Kurs nie abgerückt. Über so viel Durchhaltevermögen dürfte wohl auch nicht jeder verfügen.

um