Porträt

Tidjane Thiam

Manager, Unternehmensberater, Politiker Tausendsassa Thiam

Stand: 21.10.2015, 08:47 Uhr

Im Juli hat der bisherige Prudential-Chef Tidjane Thiam Brady Dougan an der Spitze der Credit Suisse abgelöst. Analysten setzen große Hoffnungen in den Mann von der Elfenbeinküste.

Der 53-jährige Thiam hat den Börsenwert des britischen Versicherers Prudential in seiner Amtszeit mit dem Ausbau des Asiengeschäfts fast verdreifacht. Der in der Elfenbeinküste geborene Thiam wuchs in Frankreich auf, wo er auch studierte.

Nach einer mehrjährigen Tätigkeit bei McKinsey in Paris und New York arbeitete er in der Elfenbeinküste für die Regierung, zuletzt als Minister für Planung und Entwicklung, bevor er als Partner wieder zu McKinsey nach Paris zurückkehrte.

Von 2002 bis 2008 war er in leitenden Funktionen für die Versicherungsgesellschaft Aviva tätig. Bei Prudential war er zuerst Finanzchef, ehe er 2009 die Konzernleitung übernahm.

Diplomatie ist gefragt

Experten loben vor allem Thiams diplomatisches Geschick. So gelang es ihm vor einigen Jahren, die am Widerstand von Investoren gescheiterte Übernahme des asiatischen Geschäfts des US-Konzerns AIG für 35,5 Milliarden Dollar ohne Karriereknick zu überstehen.

Auch die Probleme mit der britischen Aufsicht wegen Fehlern bei der Bekanntgabe des geplanten Milliardendeals meisterte er vergleichsweise glimpflich.

Analysten setzen jetzt darauf, dass er bei seinem neuen Arbeitgeber, der Credit Suisse, die noch offenen regulatorischen Fragen vor allem auch in den USA besser als Dougan löst - gerade hier hatte dieser mit seiner manchmal raubeinigen Art gepatzt.

Thiam ist verheiratet, Vater von zwei erwachsenen Kindern und spricht Englisch, Französisch und Deutsch. Er ist Bürger Frankreichs und der Elfenbeinküste.

dpa