1/8

Propaganda und Kriegsfinanzierung Kriegsanleihen verschiedener Länder

Deutscher Aufruf, Kriegsanleihen zu kaufen

Der Reichstag beteuert in diesem Schreiben ausdrücklich die Sicherheit der deutschen Kriegsanleihen (Deutschland, 1915).

Propaganda und Kriegsfinanzierung Kriegsanleihen verschiedener Länder

Deutscher Aufruf, Kriegsanleihen zu kaufen

Der Reichstag beteuert in diesem Schreiben ausdrücklich die Sicherheit der deutschen Kriegsanleihen (Deutschland, 1915).

Russische Kriegsanleihe

Auf diesem russischen Plakat sind Infanteristen im Angriff zu sehen. In den Farben Rot und Schwarz wirkt die Szene düster und gewalttätig (Russland, 1916).

Französische Kriegsanleihe

Auch auf diesem französischen Plakat eine heroische Szene von der Front. Darüber steht: "Unterschreibt für den Sieg!" (Frankreich, 1916).

Österreichische Kriegsanleihe

Österreichisch-ungarische Kriegsanleihe
Auch Österreich-Ungarn hat Kriegsanleihen herausgegeben und mit Plakaten beworben - darauf ein schneidiger Mann mit einem Schwert (Österreich, 1917)...

Italienische Kriegsanleihe

... während in Italien eine bewaffnete "Italia" dem deutsch-österreichischen Teutonen den Garaus machen soll (Italien, 1917).

US-Kriegsanleihe

Von dem "Hunnen" ist auf diesem amerikanischen Plakat die Rede. Dazu die Aufforderung, zur Kriegsanleihe zu greifen, damit dieser "Job" erledigt werden kann (USA, 1917).

US-Kriegsanleihe

Hier wird noch einmal mit drastischen Worten um finanzielle Unterstützung geworben, damit Miss Liberty nicht untergeht (USA, 1917).

Schottische Kriegsanleihe

Britische Kriegsanleihe
Die Briten finanzierten mit solchen Anleihen auch die neueste Waffe, so genannte Tanks, die frühen Panzer (Schottland, 1918).