Maxim (l.) und Raphael Nitsche, Gründer Math42

Bekannt aus "Die Höhle der Löwen" Math42-App für Millionen verkauft

Stand: 19.10.2017, 16:06 Uhr

2015 überraschten zwei Teenager in der Vox-Sendung „Die Höhle der Löwen“ Juroren wie Publikum mit der Geschäftsidee, Schülern Mathe mit Hilfe der App Math42 näher zu bringen. Einen Deal gab es damals nicht – jetzt haben die Gründer anders Kasse gemacht.

Denn heute wurde bekannt, dass die beiden Brüder Raphael und Maxim Nitsche, 2015 gerade einmal 19 und 18 Jahre alt, ihre App samt der dazugehörigen Firma Cogeon an das börsennotierte amerikanische Unternehmen Chegg verkauft haben. 89,3 Prozent von Cogeon gehörten bisher der Familie Nitsche, der Rest lag bei Klett-Verlag.

Kaufpreis für das Gesamtpaket: Stattliche 12,5 Millionen Euro, zu denen noch ebenso stattliche 10,7 Millionen Euro in Cash oder Aktien hinzukommen können.

Blickt man auf den Kursverlauf der Chegg, dann könnte ein Aktien-Deal für die beiden Gründer durchaus interessant sein. Denn die Aktie des auf den Online-Verleih von Schulbüchern und Hausaufgabenhilfe spezialisierten Unternehmens hat sich seit ihrem Tief bei 2,98 Euro im Februar 2016 mehr als vervierfacht und notiert aktuell bei mehr als 13,20 Euro.