Promi-News

George Soros (l.) und Bill Gross

Investorenlegende vertraut Bond-König George Soros investiert bei Bill Gross

Stand: 21.11.2014, 09:33 Uhr

Promi-Nachrichten aus der Welt des Geldes: Investorenlegende George Soros legt eine halbe Milliarde Dollar bei Anleihe-König Bill Gross an. Ein starker Vertrauensbeweis. Hört sich banal an, ist aber mehr, schließlich geht es um zwei Rockstars der Finanzszene.

Die beiden bewegen Milliarden. Hedgefondsmanager Soros und Bond King Bill Gross. Der eine berühmt-berüchtigt für seine riskante Wette auf das britische Pfund, mit der er ein Beben am Devisenmarkt auslöste. Der andere berühmt für seine Anlageerfolge, mit denen er sich den Beinamen Anleihekönig redlich verdiente, und berüchtigt wegen seines Führungsstils. Er soll seine Mitarbeiter angeschrien und gedemütigt haben.

Der König der Anleihen

Bill Gross hat mit einigem TamTam bei seinem alten Arbeitgeber aufgehört, beim US-Vermögensverwalter Pimco. Es lag an seiner Anlagestrategie, die zuletzt nicht mehr den gewünschten Erfolg brachte. Die Kunden zogen massiv Geld ab, daher stritt er sich immer häufiger mit den Spitzenmanagern der Allianz-Tochter. Es heißt, Gross sei mit seinem Rücktritt nur seinem Rauswurf zuvorgekommen.

Dabei hat Gross selbst Pimco vor vier Jahrzehnten gegründet – und später an die Allianz verkauft. Jahrzehnte erwirtschaftete er mit Anleihen dicke Profite und gab vielen anderen Anlegern damit Orientierungshilfe. Sein "Total Return Fund" war so erfolgreich, dass er den Vermögensverwalter zur Nummer 1 weltweit. Doch dann verließ Gross das Investorenglück, seit dem vierten Quartal 2013 stand sein Fonds wegen der unterdurchschnittlichen Rendite unter Beobachtung

Dann der Rücktritt und Wechsel zu Janus Capital – ein viel kleinerer Vermögensverwalter. Viele Investoren gingen mit, die ihm trotz der letzten Misserfolge die Treue schworen.

Der König der Währungen

Nun sprach auch George Soros dem Bond King sein Vertrauen aus, besser gesagt dessen Anlagestrategie beim neuen Arbeitgeber. Auch dieses Wort hat Gewicht. Kaum jemand hat so viel Profite gemacht wie George Soros. Seine 24 Milliarden schwere Vermögensverwaltung soll fast eine Milliarde Dollar Gewinn erwirtschaftet haben. Kaum jemand hat so viel bewegt, mit seiner - gewonnen - Wette auf das britische Pfund löste er die Pfund-Krise aus und verdiente dabei über eine Milliarde.

Die Soros Fund Management vertraut jetzt Bill Gross 500 Millionen Dollar an. Das Geld wird in zwar auf einem extra Konto angelegt. Das Portfolio folgt aber Gross' Anlagestrategie für den Fonds Janus Global Unconstrained mBond, wo über 443 Millionen Dollar verwaltet. Gross zeigte sich in einer Twitter-Nachricht geehrt von dem Auftrag.

»Wir haben die Ehre, ein neues, weisungsunabhängiges Strategiekonto für Soros Fund Management zu führen.«

Bill Gross

Eine mit der Situation vertraute Person sagte, Soros Fund Management sei an Gross herangetreten, nachdem dieser Ende September den Allianz -Vermögensverwalter Pimco verlassen habe.

bs