Fonds

Pimco-Nachklapp Ex-Chef Gross: "Sie haben mich gefeuert"

Stand: 13.01.2015, 14:25 Uhr

Der Pimco-Gründer Bill Gross hat erstmals öffentlich eingeräumt, von der Allianz-Fondstochter entlassen worden zu sein. Der Fondsmanager wusste gar nicht, dass er fliegen kann.

Das Leben bietet manchmal Überraschungen, wenn man nur halbinformiert ist: "Ich habe gar nicht gewusst, dass ein Exekutiv-Ausschuss den Gründer und nominellen Leiter der Firma entlassen konnte", sagte der 70-jährige Gross der Nachrichtenagentur Bloomberg in einem Interview.

Nach einem Streit mit dem Management über die Richtung des Fonds und seinem Führungsstil habe er unter anderem einen Rücktritt aus dem Exekutiv-Ausschuss angeboten, erzählte der Top-Fondsmanager. "Aus einem mir noch immer unbekannten Grund hielten sie das nicht für eine gute Idee und haben mich gefeuert", so Gross, der Pimco 1971 mitgegründet hatte. Im Jahr 2000 wurde das Geschäft von der Allianz gekauft.   

Von Pimco zu Janus

Zwei Passanten gehen in Denver an dem Schriftzug Janus Capital Group vorbei

Janus Capital Group: Hier arbeitet Bill Gross weiter. | Bildquelle: picture alliance / dpa

Gross hatte bis zum seinem Abgang den Pimco Total Return Fonds verwaltet, den größten Rentenfonds der Welt. Er wechselte am 26. September zum Vermögensverwalter Janus. In den Wochen und Monaten verschärfte sich der Kapitalabzug bei Pimco, während Janus viel neues Geld einsammeln konnte.

Pimco hatte im Dezember den 20. Monat in Folge Abflüsse gemeldet. Diesmal waren es 19,4 Milliarden Dollar, nach 9,5 Milliarden im November. Der Pimco-Fonds Total Return verwaltete damit noch 143,4 Milliarden Dollar, halb so viel wie zu Spitzenzeiten 2013.

Seidner ist der neue Mann  

Ein neuer Manager soll die Flucht der Anleger stoppen. Marc Seidner werde ab sofort die Investitionsentscheidungen des Anleihenfonds verantworten, teilte Pimco mit. Seidner war im November nach einem kurzen Zwischenspiel beim Vermögensverwalter GMO zu Pimco zurückgekehrt.

Er werde von Mohsen Fahmi und Daniel Ivascyn unterstützt, die den Fonds seit dem überraschenden Abgang des Pimco-Starmanager Bill Gross im September gemanagt haben. Ivascyn ist seit dem Abgang von Gross Investmentchef der Allianz-Fondstochter und damit auch Chef von Seidner.