Investor

Peter Thiel auf einer Wahlverstanstaltung von Donald Trump

Deutscher Star-Investor unterstützt Donald Trump Peter Thiels neue Wette

Stand: 22.07.2016, 16:35 Uhr

Er gründete PayPal, stieg als erster Investor bei Facebook ein und beteiligte sich an Airbnb und Palantir. Multimilliardär Peter Thiel zählt zu den großen Stars im Silicon Valley. Nun unterstützt der deutschstämmige Wagniskapitalgeber ausgerechnet Präsidentschaftskandidat Donald Trump.

Auf dem Parteitag der Republikaner in Cleveland hatte Thiel seinen großen Auftritt. Der 48-jährige Frankfurter, der schon früh mit seinen Eltern nach Amerika auswanderte, bekannte sich öffentlich zu seiner Homosexualität und warb für Donald Trump als Präsidentschaftskandidat der Republikaner. "Ich bin stolz darauf, schwul zu sein, ich bin stolz darauf, Republikaner zu sein, vor allem aber bin ich stolz darauf, Amerikaner zu sein, sagte Thiel unter tosendem Applaus der Delegierten.

Teil des Finanzteams von Trump

Thiel zählt zu den wenigen Silicon-Valley-Größen, die Trump auf dem Weg ins Weiße Haus unterstützen. Laut CNN gehört der Unternehmer und Investor zum Finanzteam von Trump und soll bei der Sammlung von Wahlkampfspenden helfen. Thiel ist wie Trump ein Querdenker und redet gerne Klartext. Eingriffe des Staats in die Wirtschaft lehnt er ab. Von Trump erhofft sich Thiel mehr Deregulierung und Steuersenkungen.

Andere Vertreter der Hightech-Branche kritisieren Trump scharf. "Trump würde vieles von dem, was an Amerika großartig zerstören", lästert zum Beispiel Netflix-Chef Reed Hastings. Meg Whitman, Chefin von Hewlett Packard Enterprise, vergleicht Trump gar mit Adolf Hitler. Und auch Facebook-Chef Mark Zuckerberg zeigte sich jüngst besorgt über die Mauerbau-Pläne Trumps.

Einsatz bei Facebook verdoppelt

Thiel sitzt im Verwaltungsrat von Facebook. 2004 hatte er dem sozialen Netzwerk eine halbe Milliarde Dollar als Anschubhilfe gegeben. Das Investment zahlte sich aus: Im Zuge des Börsengangs von Facebook von vier Jahre verkaufte er einen Großteil seiner Aktien und kassierte eine Milliarde Dollar. Heute hält Thiel noch Anteile im Wert von 25 Millionen Dollar an Facebook.

Laut Forbes-Liste sitzt Thiel momentan auf einem Vermögen von 2,7 Milliarden Dollar. Reich wurde der deutschstämmige Investor mit PayPal. 1998 gründete er den Bezahldienst zusammen mit zwei Partnern und verkaufte ihn vier Jahre später für 1,5 Milliarden Dollar an den Online-Händler Ebay.

Beteiligungen an Airbnb, SpaceX und Palantir

Seither hält Thiel ständig Ausschau nach neuen innovativen Start-ups. Über seinen Fonds Founders Fund beteiligte er sich mit Wagniskapital an der Zimmervermittlung Airbnb, dem Streaming-Musikdienst Spotify, der Raketenfirma SpaceX von Tesla-Chef Elon Musk sowie am Big-Data-Spezialisten Palantir. Alleine das von der CIA mitfinanzierte Unternehmen Palantir soll inzwischen über 20 Milliarden Dollar wert sein und zählt neben Uber und Airbnb zu den wertvollsten Einhörnern (Unicorns) im Silicon Valley. Palantir durchsucht riesige Datenmengen, um Terroristen zu finden oder Muster in Finanzmärkten zu erkennen.

Richter Riecher mit Marihuana-Investments

Eine gute Nase hatte der Milliardär auch mit der Marihuana-Branche. 2015 stieg er mit dem milliardenschweren Founders Fund an der Private-Equity-Firma Privateer Holding ein, die aus drei Startups im Marihuana-Geschäft besteht. Darunter befindet sich die Marke "Marley Natural", hinter der die Reggae-Legende Bob Marley steht.

Mit Engagements außerhalb Amerika hielt sich Thiel lange zurück. inzwischen hat sich der gebürtige Frankfurter, der in San Francisco lebt, unter anderem auch an zwei deutschen Fintechs beteiligt: dem Berliner Bankdienstleister N26 sowie dem Hamburger Kredit-Vermittler Kreditech.

nb

1/10

Die Investments von Peter Thiel Von Autos, Raumschiffen und Nanotechnologie

Tesla Produktionshalle

Tesla