Aktien-Challenge

Aktien-Challenge von mex und boerse.ARD.de RWE einsame Spitze

Stand: 28.02.2020, 16:00 Uhr

So schnell kann es gehen - die 13. Börsenwoche der Aktien-Challenge war tiefrot, und auch der führende Commerzbank-Profi ist mit seinem Depot ins Minus gerutscht.

Unter den zehn Aktien der beiden Depots hat es im Angesicht der Corona-Krise allein RWE geschafft, sich im Plus zu halten - und das mit ordentlichen 16 Prozent. Der strategische Schwenk des Energiekonzerns hin zum Ökostromanbieter passt in die Zeit und wird von der Börse mit entsprechenden Vorschusslorbeeren gefeiert.

Die schlimmsten Verluste müssen dagegen BMW und BASF einstecken. Dabei hat der Chemiekonzern gerade mit seinen Jahreszahlen positiv überrascht. Beide stecken im Depot des glücklosen Tamo, dessen Gesamtperformance mit über 16 Prozent Minus doch etwas zu wünschen übrig lässt.

Chris-Oliver Schickentanz steht noch deutlich besser da. Aber alle Anlegerkunst kommt gegen die derzeitige Corona-Krise, einen klassischen "Schwarzen Schwan" der Finanzwelt, nicht an. Auch der Commerzbank-Investmentstratege muss mit derzeit minus 5,9 Prozent leben.

Hier alles zur Aktien-Challenge und der Blick auf die beiden Depots.

la