Schriftzug am Eingang der BaFin in Bonn

Risiken schwer zu erkennen Auch BaFin warnt vor dubiosen Online-Brokern

Stand: 07.08.2018, 10:54 Uhr

boerse.ARD.de hat über die Machenschaften unseriöser Online-Broker berichtet, jetzt warnt auch die BaFin Anleger vor den Risiken beim Handel mit CFDs, binären Optionen und dem sogenannten Forex-Handel.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, BaFin, warnt davor, Geschäfte auf Internet-Handelsplattformen einzugehen, die von nicht lizenzierten Anbietern betrieben werden. Dies betrifft insbesondere Geschäfte mit finanziellen Differenzkontrakten (Contracts for Difference – CFDs), binären Optionen und den sogenannten Forex-Handel.

Kein Firmensitz in Deutschland

Ein deutscher Internetauftritt der Handelsplattform und eine Kundenbetreuung in deutscher Sprache unter Angabe deutscher Telefonnummern bedeuten nicht, dass diese Unternehmen einen Sitz in Deutschland unterhalten, teilt die BaFin mit.

Erkenntnisse, auf die auch boerse.ARD.de bei den Recherchen zur Reportage „Glaubst du an den Binary King?“ gestoßen ist.

Die Betreiber der Internet-Handelsplattformen – also die Vertragspartner des Kunden – sind auf den Internetseiten der Handelsplattformen häufig nur an sehr versteckter Stelle genannt, zum Beispiel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Offshore-Briefkastenanschriften

In vielen Fällen sind bekannte Offshore-Briefkastenanschriften außerhalb der EU als Sitz angegeben. Sowohl die Betreibergesellschaften als auch ihre angeblichen Firmensitze wechseln häufig. Eine Erlaubnis, auf dem deutschen Markt Geschäfte zu betreiben, haben die Betreibergesellschaften in der Regel nicht.

Es besteht ein hohes Risiko, die Rückzahlung der eingezahlten Gelder beziehungsweise die Auszahlung erwirtschafteter Gewinne nicht durchsetzen zu können.

Hohes Risiko

Die Gefahr, dass das investierte Geld ganz oder zumindest in Teilen weg ist, ist groß. Wie die Masche der unseriösen Anbieter funktioniert, wie sie sich die Gutgläubigkeit der Geschädigten zu Nutze machen: darüber erfahren Sie mehr in einer ausführlichen Reportage von boerse.ARD.de über das weitverzweigte Netz genau der Online-Broker, vor denen die BaFin nun warnt.