Eine Hand hält verschiedenen Lira-Scheinen

Türkei senkt erneut den Leitzins

Stand: 17.03.2020, 14:04 Uhr

Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr hat die türkische Zentralbank ihre Geldpolitik gelockert. Mit einer kräftigen Zinssenkung stemmt sie sich nun gegen die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie. Die Währungshüter kappten den Leitzins um einen ganzen Prozentpunkt auf nunmehr 9,75 Prozent. Die Notenbank kündigte zudem Liquiditätsspritzen für die heimischen Banken zu vorteilhaften Zinsbedingungen an. Die türkische Lira wertete daraufhin zum US-Dollar weiter ab. Seit Jahresbeginn hat sie bereits acht Prozent an Wert eingebüßt. Der Zinsschritt dürfte Präsident Recep Tayyip Erdogan erfreuen. Der Staatschef hatte in der Vergangenheit von der Notenbank immer wieder Zinssenkungen gefordert, um die Wirtschaft anzukurbeln.