Recep Tayyip Erdogan

Lira-Verfall zuletzt gestoppt Türkei lässt sich von McKinsey helfen

Stand: 02.10.2018, 14:41 Uhr

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie: Offiziell machen türkische Politiker die USA und die westlichen Finanzmärkte für ihre Wirtschaftsprobleme verantwortlich. Jetzt wurde bekannt, dass eine US-Beratungsfirma bei der Rettung der türkischen Wirtschaft helfen soll.

Laut einem Interview des türkischen Finanzministers Berat Albayrak mit der regierungsnahen Seite "Sabah" soll die New Yorker Beratungsfirma McKinsey im Rahmen des dreijährigen Regierungsprogramms eine neue Behörde beraten, die sich um Kostenkontrolle und Regulierungsfragen kümmern soll. Im September hatte Albayrak das Programm angekündigt, mit dem die Inflation und das Haushaltsdefizit bekämpft werden sollen.

Während die türkische Lira am Montag gegenüber dem Euro weiter Boden gutmachen konnte, fiel sie am Dienstag wieder leicht zurück. Im September konnte die türkische Währung ihren Verfall gegenüber Euro und Dollar vorerst stoppen.

Das türkische Finanzministerium bestätigte den Auftrag nicht, teilte aber mit, dass die Zuhilfenahme von Beratern ein normaler Vorgang sei und Behauptungen, ein privates Unternehmen steuere die Wirtschaft des Landes, falsch seien.