Passagiere auf dem Bahnhof in Mumbai

Ranking der größten Volkswirtschaften Indien bald wichtiger als Großbritannien

Stand: 19.12.2018, 15:08 Uhr

Für die Briten könnte es 2019 ganz dick kommen: Dem Land droht nicht nur der harte Brexit, sondern auch ein Absturz im globalen Wirtschaftsranking. Ausgerechnet die frühere Kolonie Indien und der (un)geliebte Nachbar Frankreich dürften an Großbritannien vorbeiziehen.

Nach Einschätzung der Beratungsgesellschaft PwC wird die Insel ihren Platz als fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt verlieren. Großbritannien wird im Brexit-Jahr 2019 voraussichtlich auf den siebten Rang abrutschen. Das Ranking misst das Volumen des jeweiligen Bruttoinlandsprodukts in US-Dollar.

PwC prophezeit, dass Indien bald zur fünftgrößten Volkswirtschaft der Welt aufsteigen und Großbritannien verdrängen wird. Das Schwellenland liegt momentan noch auf Rang sieben, wächst aber viel stärker als die meisten anderen Länder der Welt. 2019 dürfte das BIP des Subkontinents um 7,6 Prozent zulegen. Allerdings könnten die Parlamentswahlen die indische Wirtschaft bremsen.

Auch Frankreich dürfte Großbritannien überholen

Selbst Frankreich dürfte den Erzrivalen Großbritannien überholen und Platz sechs im globalen Ranking der größten Volkswirtschaften behaupten. Die "Grande Nation" wächst stärker als die britische Volkswirtschaft. Zudem hat das Pfund zum Dollar deutlich an Wert verloren.

Nummer eins unter den größten Volkswirtschaften der Welt bleiben die USA. Dahinter folgen China, Japan und Deutschland. China könnte in den 2020er Jahren die USA entthronen.

nb