Yuan-Geldbündel

Schweine und Virus treiben Inflation in China

Stand: 10.02.2020, 10:42 Uhr

Die Verbraucherpreise in China, vor allem für Lebensmittel, stiegen im Januar im Vorjahresvergleich um 5,4 Prozent, wie das chinesische Statistikamt am Montag mitteilte. Das war der höchste Anstieg seit Ende 2011. Die Coronavirus-Epidemie beeinträchtigt die Produktion und Verteilung von Lebensmitteln. 
 
Doch nicht nur das Coronavirus treibt die Inflation, sondern auch die Preisexplosion bei Schweinefleisch. Die Preise für das in China so beliebte Schweinefleisch hatten sich wegen der starken Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest in der Volksrepublik im Januar im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt.