Britische Flaggen und Exit-Schild

Abstimmung im Londoner Parlament Brexit-Vertrag fällt durch

Stand: 12.03.2019, 20:40 Uhr

Das britische Parlament, das Unterhaus, hat das von Premierministerin May ausgehandelte Vertragswerk mit der EU zum Austritt des Landes mehrheitlich abgelehnt. Die Märkte reagieren ruhig.

Am Devisenmarkt notiert das Pfund aktuell bei 1,31 Dollar. Die New Yorker Börse weitet ihre Verluste leicht aus. Der Dax hatte in Erwartung des negativen Ergebnisses anfängliche Gewinne sukzessive abgegeben. Anfängliche Hoffnungen auf einen geordneten Rückzug Großbritanniens aus der EU schwanden im Tagesverlauf und zogen den deutschen Leitindex ins Minus.

Dow Jones Ind.: Kursverlauf am Börsenplatz Citigroup für den Zeitraum Intraday
Kurs
25.565,47
Differenz relativ
+0,31%

Dax

Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
11.952,41
Differenz relativ
-1,78%

Eine klare Sache

Am Abend stimmten 391 Abgeordnete gegen den Vertrag, nur 242 dafür. Viele Parlamentarier von Mays Konservativen Partei und der nordirisch-protestantischen DUP, auf deren Stimmen Mays Minderheitsregierung angewiesen ist, kritisierten das nachgebesserte Abkommen scharf. Der notwendige Fortschritt sei nicht erreicht worden, monierte die DUP.

Mit der Ablehnung geht der Abstimmungsmarathon weiter. Schon morgen müssen die Parlamentarier entschieden, ob das Land ohne Vereinbarung am 29. März die EU verlassen soll. Spricht sich die Mehrheit wie allgemein erwartet auch dagegen aus, soll am Donnerstag eine Abstimmung über eine Verschiebung des Brexit folgen.

rm/dpa