ZEW-Konjunkturindex Februar 2019: -13,4

Experten zuversichtlicher ZEW-Konjunkturerwartungen leicht aufgehellt

Stand: 19.02.2019, 11:11 Uhr

Noch skeptisch, aber doch ein wenig optimistischer blicken Finanzexperten in die Zukunft. Das zeigen die aktuellen ZEW-Konjunkturerwartungen. Für eine Entwarnung im Hinblick auf die stotternde Wirtschaft ist es allerdings deutlich zu früh.

"Eine schnelle Korrektur der schwächelnden Wirtschaftsentwicklung wird aktuell nicht erwartet", resümieren die Experten des ZEW angesichts der aktuellen Umfrageergebnisse.

Mit minus 13,4 Punkten befinden sich die Erwartungen der befragten Analysten oder Fondsmanager noch deutlich im negativen Bereich. Der Vormonatswert lag mit minus 15 Punkten noch ein Stück darunter. Und der aktuelle Wert ist auch ein wenig besser als dies am Markt prognostiziert worden war.

Industrie macht Sorgen

ZEW-Chef Achim Wambach

ZEW-Chef Achim Wambach. | Bildquelle: picture alliance / dpa

Die Lagekomponente des Index' fällt mit plus 15 Punkten zwar deutlich positiv aus, hier hatten die Beobachter allerdings mit mehr, nämlich 20 Zählern gerechnet. "Die konjunkturelle Lage in Deutschland hat sich vor allem im produzierenden Gewerbe enttäuschend entwickelt. Die Industrieproduktion ist erneut gesunken, die Auftragseingänge stocken und vom Außenhandel kommen derzeit keine neuen Impulse. Dies spiegelt sich im starken Rückgang der Lageeinschätzung wider", so ZEW-Präsident Achim Wambach.

Für die kommenden sechs Monate erwarten die Finanzmarktexperten laut der Umfrage auch keine Verbesserung.

Auf Sicht von sechs Monaten

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung befragt monatlich rund 300 Analysten und institutionelle Anleger nach ihren mittelfristigen Erwartungen zur Konjunktur- und Kapitalmarktentwicklung befragt. Der Index gibt die Differenz der positiven und negativen Einschätzungen für die künftige Wirtschaftsentwicklung in Deutschland auf Sicht von sechs Monaten wieder.

An den Finanzmärkten wurden die neuen Konjunkturerwartungen eher achselzuckend zur Kenntnis genommen. Der Dax tendiert am Mittag mit knapp 11.300 Punkten unweit seines Vortagesschlusses. Und der Euro bewegt sich ohne große Ausschläge im Bereich von 1,13 Dollar.

AB