US-Dollars

US-Inflation zieht stärker an

Stand: 13.08.2019, 16:56 Uhr

Die Inflation in den USA ist im Juli überraschend deutlich gestiegen. Die Verbraucherpreise legten gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,8 Prozent zu, wie das US-Arbeitsministerium am Dienstag in Washington mitteilte. Im Vormonat hatte die Rate noch 1,6 Prozent betragen. Ökonomen hatten mit einer Teuerungsrate von 1,7 Prozent gerechnet.

Im Monatsvergleich stiegen die Lebenshaltungskosten um 0,3 Prozent und damit wie von Analysten erwartet. Die Kerninflationsrate, die stärker schwankende Güter wie Energie und Lebensmittel ausklammert, legte ebenfalls zu. Sie stieg von 2,1 Prozent im Vormonat auf 2,2 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit Januar. Ökonomen hatten hier mit einer unveränderten Rate gerechnet.

Der Preisdruck überrascht auf der Oberseite, dürfte die Fed von ihrem „Versicherungsschritt“ gegen die globalen Konjunkturrisiken aber wohl nicht abhalten", kommentierte Ralf Umlauf von der Helaba die Zahlen.