Eine Hand hält verschiedenen Lira-Scheinen

Türkische Notenbank senkt Leitzins erneut

Stand: 12.12.2019, 13:14 Uhr

Die türkische Notenbank hat ihren Leitzins zum vierten Mal in diesem Jahr reduziert. Der Zins für einwöchiges Zentralbankgeld werde um 2,0 Prozentpunkte auf 12,0 Prozent gesenkt, teilte die Notenbank am Donnerstag in Ankara mit. Volkswirte hatten im Schnitt eine nicht ganz so starke Senkung auf 12,50 Prozent erwartet.

Seit dem Amtsantritt des neuen Zentralbankchefs Murat Uysal im Sommer ist der Leitzins kräftig um insgesamt zwölf Prozentpunkte verringert worden. Vor seinem Amtsantritt hatte der Leitzins noch bei 24,0 Prozent gelegen. Sein Vorgänger wurde von der Regierung aufgrund von Meinungsverschiedenheiten über die geldpolitische Ausrichtung ersetzt. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte immer wieder Zinssenkungen gefordert. Die türkische Lira bewegte sich nach der Entscheidung nicht nachhaltig. Sie notierte zum US-Dollar weiter in der Nähe ihrer Tageshöchststände.